Fußball: 2. Runde im Kreispokal
ASK Ahlen sehnt positives Erlebnis herbei

Ahlen -

Viel Zeit zum Ausruhen blieb den heimischen Kreisliga-Fußballern nicht. Schließlich geht es heute mit der zweiten Runde des Kreispokals weiter. Wie fast immer ist das für die einen eher eine Pflichtübung, für die anderen kommt der Zusatztest unter Wettkampfbedingungen dagegen gerade recht.

Donnerstag, 10.10.2019, 05:00 Uhr aktualisiert: 16.10.2019, 15:40 Uhr
Viel Grund zur Freude hatte ASK-Trainer Serkan Aldemir zuletzt angesichts von fünf Meisterschafts-Niederlagen in Folge nicht. Auch deshalb freut er sich auf den Pokal und sehnt einen Erfolg herbei.
Viel Grund zur Freude hatte ASK-Trainer Serkan Aldemir zuletzt angesichts von fünf Meisterschafts-Niederlagen in Folge nicht. Auch deshalb freut er sich auf den Pokal und sehnt einen Erfolg herbei. Foto: Lars Gummich

B-Ligist FSG Ahlen empfängt heute um 19 Uhr auf heimischem Geläuf die Germania aus Lette. Der Gast ist als Tabellenfünfter der Kreisliga A der Favorit. Ebenfalls um 19 Uhr sind die Fußballer von Vorwärts Ahlen gefragt. Die Elf von Trainer Oliver Glöden gastiert bei der BSG Eternit und will sich dort schadlos halten. „Wir wollen natürlich in die nächste Runde einziehen und freuen uns über das zusätzliche Spiel“, erklärt Glöden vor der Flutlichtpartie beim Tabellenvierten der Kreisliga B. „Es sollen einige andere Spieler eine Chance bekommen, über längere Zeit zu spielen, um sich so für die Partie am Wochenende zu empfehlen“, schiebt der Coach hinterher.

Zum Derby kommt es um 19.30 Uhr zwischen der SpVgg Dolberg und ASK Ahlen. Die Mannschaft von Übungsleiter Serkan Aldemir geht trotz anhaltender Negativserie als haushoher Favorit in das Duell beim Vorletzten der Kreisliga C. ASK hat zwar die letzten fünf Begegnungen in der Liga verloren. Genau deshalb sehnt der Trainer die Partie aber herbei. „Das Pokalspiel kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Wir brauchen mal wieder ein positives Erlebnis und werden alles dafür geben, dieses auch einzufahren“, sagt Aldemir.

Die weiteren Partien der zweiten Runde im Überblick: Um 18.30 Uhr trifft der SV Neubeckum auf die SpVg Beckum. SuS Ennigerloh empfängt um 19 Uhr RW Vellern. TuS Wadersloh gastiert derweil um 19 Uhr bei Fortuna Walstedde und Germania Stromberg trifft ebenfalls um 19 Uhr zu Hause auf BW Sünninghausen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6990233?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Traktoren-Korso bremst am Dienstag den Verkehr aus
Bereits im April 2019 demonstrierten Landwirte aus dem Münsterland mit ihren Traktoren in Münster. 
Nachrichten-Ticker