Tischtennis: Bezirksklasse und Kreisliga
Vorwärts Ahlen kann es noch – Sieg gegen TTV Preußen Lünen 3

Ahlen -

Sie haben das Gewinnen doch nicht verlernt. Die DJK Vorwärts hat gegen den TTV Preußen Lünen 3 mal wieder einen Vorsprung ins Ziel gerettet und musste dabei nicht mal über die volle Distanz gehen. Souverän setzten sich die Ahlener am Ende mit 9:3 durch. Der Zwischenstand weckte aber ungute Erinnerungen.

Dienstag, 15.10.2019, 15:00 Uhr
Nach langer Zeit haben Jürgen Steinle und Vorwärts Ahlen mal wieder einen Sieg eingefahren. In der Bezirksklasse liegen sie nun auf dem dritten Platz.
Nach langer Zeit haben Jürgen Steinle und Vorwärts Ahlen mal wieder einen Sieg eingefahren. In der Bezirksklasse liegen sie nun auf dem dritten Platz. Foto: Lars Gummich

Dabei startete Ahlen schon gut in den Doppeln. Jürgen Steinle /Marian Schwarz und Daniel Huesmann/Tobias Mentrup sorgten für einen 2:1-Vorsprung ehe es in die Einzelrunde ging. Dort legte Vorwärts gleich stark nach. Steinle, Huesmann und Philip Maack erhöhten mit klaren Erfolgen auf 5:1, Schwarz und Mentrup punkteten jeweils erst im Entscheidungssatz. Die DJK lag nun schon mit 7:1 in Führung.

Die Erfahrungen aus den letzten Wochen haben aber gezeigt, dass das für Vorwärts noch lange nicht den sicheren Sieg bedeutete. „Leute, es riecht wieder nach einem 8:8“, scherzte Philip Maack deswegen.

Doch als Niklas Schlautmann zum Abschluss der ersten Runde glatt verlor und Steinle im Duell der Spitzenspieler tatsächlich noch eine bis dahin sehr souveräne 2:0-Satzführung verspielte, wurde den Ahlenern klar, dass sie wirklich noch nicht durch waren. Hues­manns klarer 3:0-Sieg stellte das Ergebnis auf 8:3, was Maack die Möglichkeit gab, den Sack zuzumachen. Eine Gelegenheit, die er sich mit einem glatten Erfolg nicht nehmen ließ.

Die zweite Vorwärts-Mannschaft wartet in der Kreisliga dagegen weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Am Samstag unterlag sie dem TTC Südkirchen in eigener Halle arg ersatzgeschwächt klar mit 3:9.

Dabei sah es nach den Doppeln durchaus noch so aus, als könnten die Ahlener mithalten. Hartmut Heitkötter/Stephan Baukmann waren allerdings die Einzigen, die dabei etwas Zählbares für die DJK verbuchten. In den Einzeln schwand die Hoffnung dann schnell. Ibrahim Kamali, Raphael Schlotmann, Gert Bergmann und Heitkötter schafften zusammen nur einen Satzgewinn, Südkirchen zog so auf 1:6 davon.

Baukmann kämpfte sich im Anschluss zwar in den Entscheidungssatz, unterlag da jedoch ebenfalls. Erst Youngster Niklas Halbe holte den zweiten Ahlener Punkt. Mit einer tollen Leistung legte Kamali im Duell der Spitzenspieler noch mal nach, mehr ging dann aber nicht mehr. Schlotmann und Bergmann blieben jeweils ohne Satzgewinn und konnten die deutliche Niederlage nicht mehr abwenden.

Besser lief es da für die dritte Vorwärts-Truppe, die besiegte den TTC Bergkamen-Rünthe IV nämlich mit 7:3. Die Punkte holten dabei Hartmut Heitkötter (2), Stephan Baukmann, Karsten Kauder (2) und Wolfgang Peeters sowie das Doppel Heitkötter/Kauder.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7002254?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker