Squash: 1. SQC Ahlen lädt am 26. Oktober ein
Turnier an der Sachsenstraße

Ahlen -

So viele Mitstreiter wie früher haben sie beim 1. Squash-Club Ahlen schon lange nicht mehr. Das wollen sie nun zumindest ein bisschen ändern. Am 26. Oktober findet deshalb ein Turnier in der Wersestadt statt.

Freitag, 18.10.2019, 11:00 Uhr
Beim Squash teilen sich die Gegner ein gemeinsames Feld. Auch die Seitenwände werden mitbenutzt.
Beim Squash teilen sich die Gegner ein gemeinsames Feld. Auch die Seitenwände werden mitbenutzt. Foto: Pjer Biederstädt

Jürgen Hansen nimmt den Bedeutungsverlust seiner Sportart mit Humor. „Früher musste man lange nach einer Hallenzeit suchen, wenn man spielen wollte. Heute muss man lange nach einer Halle suchen“, sagt er und lacht.

Der Hype aus den 80ern und 90ern ist beim Squash eben merklich abgeklungen. Eine geeignete Halle gibt es in Ahlen aber immer noch. Und die soll am Samstag in einer Woche, am 26. Oktober, wieder kräftig gefüllt sein. Dann veranstaltet der 1. Squash-Club Ahlen 1992 (SQC) seinen 27. Gosda-Cup. Die bisherigen Anmeldezahlen sind vielversprechend.

Mindestens 17 Teilnehmer hat Hansen, der Pressesprecher des Vereins, nämlich bereits „in der Pipeline“. Rund 25 werden es nach derzeitigem Stand wohl werden. Für den SQC, der den Mitgliederschwund am eigenen Leib zu spüren bekommen hat und der deshalb vor ein paar Jahren komplett aus dem Meisterschaftsbetrieb ausgestiegen ist, ist das ein schöner Erfolg. „Vielleicht bekommen wir durch das Turnier ja auch wieder ein paar neue Mitspieler dazu“, hofft Hansen. „Im Moment merken wir, dass es wieder einen gewissen Anschub gibt“, ergänzt er.

Der soll durch den Wettbewerb noch verstärkt werden. Wer mindestens den Ball gut trifft, ist herzlich eingeladen. Bei allen anderen wirbt Hansen für das mittwochs stattfindende Training.

Zu dem Turnier am 26. Oktober nimmt er noch bis zum 23. Anmeldungen unter ✆ 0162/49 182 77 entgegen. Gespielt wird in der Halle an der Sachsenstraße 18. Treffpunkt ist um 14 Uhr. Gegen 18.30 Uhr ist die Siegerehrung geplant.

Es wird eine Doppel-K.o.-Runde – also eine Gewinner- und Verlierer-Runde – geben, um den unterschiedlichen Leistungsständen möglichst gut Rechnung zu tragen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7006558?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Apotheker wollen einsteigen
In der PTA-Schule werden Assistentinnen und Assistenten in den Apotheken ausgebildet. Bisher finanziert die Stadt die Schule.
Nachrichten-Ticker