Handball: Damen-Bezirksliga
Eintracht Dolberg gewinnt relativ locker gegen ASV Hamm

Spannung muss ja nicht immer sein. Ein Trainer nimmt auch gerne mal einen geruhsamen Sieg mit. Einen solchen bescherten die Dolberger Handballerinnen Sebastian Kastner gegen den ASV Hamm. Für jedes Problem hatte die Eintracht die passende Lösung.

Sonntag, 03.11.2019, 20:06 Uhr aktualisiert: 03.11.2019, 20:10 Uhr
Erst als Aline Thier (Mitte – hier gegen die ASG 2) raus musste, wurde es für Eintracht Dolberg gegen den ASV Hamm etwas schwerer.
Erst als Aline Thier (Mitte – hier gegen die ASG 2) raus musste, wurde es für Eintracht Dolberg gegen den ASV Hamm etwas schwerer. Foto: Lars Gummich

Sebastian Kastner war zufrieden. „Das war ein gut anzuschauendes Spiel“, sagte er über den 23:15-Erfolg seiner Bezirksliga-Mannschaft gegen den ASV Hamm. „Wir hatten sie eigentlich immer im Griff trotz wenig Personal“, lobte der Eintracht-Trainer.

Zu den zahlreichen Kranken gesellte sich zwar kurzfristig auch noch Lisa Kreitinger. Die aber wurde von Hanna Lohrmann und Caroline Echtermann aus der Zweiten gut vertreten. Zur Pause führten die Dolberger Handballerinnen deshalb bereits relativ sicher mit 13:8.

Erst als Steineschmeißerin Aline Thier dann wegen ihrer dritten Zeitstrafe raus musste, wurde es schwieriger. „Da hat uns im Rückraum einiges gefehlt. Trotzdem haben wir es dann noch gut gelöst“, so Kastner. Die Gäste aus Hamm seien eigentlich nie für den Sieg in Frage gekommen. Bereits in der 48. Minute beim Stand von 20:13 sei das Ding druchgewesen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7040937?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker