Turnen: Gau-Jugend-Mannschaftswettkampf beim TV Einigkeit Ahlen
500 Teilnehmerinnen sind auch logistisch ein Kraftakt

Ahlen -

Da hatte sich der TV Einigkeit Ahlen ja was vorgenommen: Rund 500 Turnerinnen begrüßte der Verein am Wochenende zum Gau-Jugend-Mannschaftswettkampf in der Wersestadt. Im Vorfeld mussten die kompletten Gerätschaften von einer Halle zur anderen umziehen.

Mittwoch, 13.11.2019, 16:00 Uhr aktualisiert: 14.11.2019, 16:47 Uhr
So schön und spektakulär zugleich kann diese Sportart aussehen: Beim Gau-Jugend-Mannschaftswettkampf, den der TV Einigkeit Ahlen anlässlich seines 100-jährigen Bestehens ausrichtete, zeigten rund 500 Turnerinnen ihr Können.
So schön und spektakulär zugleich kann diese Sportart aussehen: Beim Gau-Jugend-Mannschaftswettkampf, den der TV Einigkeit Ahlen anlässlich seines 100-jährigen Bestehens ausrichtete, zeigten rund 500 Turnerinnen ihr Können. Foto: Lars Gummich

Das ist nicht nur für die jungen Sportlerinnen eine richtige Herausforderung gewesen. Auch die Organisatoren vom TV Einigkeit Ahlen hatten jüngst alle Hände voll zu tun. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Vereins hatte der TVE den Zuschlag für den Jugend-Mannschaftswettkampf des Hellweg-Märkischen Turngaus erhalten. Und das bedeutete bei fast 500 gemeldeten Turnerinnen auch logistisch einen gewaltigen Kraftakt.

Riesiges Starterfeld

Denn angesichts des riesigen Starterfeldes war schon im Vorfeld klar, dass die Trainingshalle des TVE nicht die erforderlichen Kapazitäten bietet. Fast alle Geräte mussten deshalb in die Friedrich-Ebert-Halle transportiert werden. Acht große Weichböden, zwei komplette Mattenwagen, ein Mattensatz für den Schwebebalken, zwei Bodenläufer, zwei Schwebebalken, ein Übungsbalken, ein Spannbarren, ein Mattensatz für den Spannbarren, diverse Sprungbretter, eine Musikanlage und sämtliches Gerät für die geplante Cafeteria wurden in die Heimstätte der Handballer gebracht. Dank tatkräftiger Unterstützung der Eltern war am Freitagabend alles rechtzeitig fertig.

Der Gau-Jugend-Wettkampf, bei dem die Turnerinnen aus den Bezirken Dortmund und Hellweg zusammenkommen, begann dann pünktlich am Morgen danach. Am Samstag starteten zunächst die jüngeren Jahrgänge der D-, E- und F-Klasse, die ihre Pflichtübungen an den vier olympischen Geräten Boden, Reck, Balken und Sprung vorführten.

Turnen: Mannschaftswettkampf 2019 beim TV Einigkeit Ahlen

1/89
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich
  • Foto: Lars Gummich

Ein Podestplatz für TV Einigkeit

Für viele der Nachwuchsturnerinnen war es ihr erster Wettkampf und sie zeigten stolz den Kampfrichterinnen, den mitgereisten Eltern, Großeltern und Freunden, was sie schon alles gelernt haben. Geturnt wurden die Pflichtübungen P1 bis P5. In der D-Klasse erreichte die Ahlener Mannschaft Platz 13. In der E-Klasse schrammte der TVE mit Rang vier knapp am Treppchen vorbei. Die Jüngsten in der F-Klasse wurden Siebte.

Am Sonntag zeigten dann die älteren Mädchen der A-, B- und C-Klasse ihre Küren an den vier Geräten. Die TVE-Turnerinnen starteten mit zwei Mannschaften in der C-Klasse und belegten dort Platz acht und neun. Die B-Klasse verlief ohne Ahlener Beteiligung. Dafür landeten die Mädchen des TVE in der jahrgangsoffenen A-Klasse auf dem zweiten Platz und somit auf dem ersehnten Podest.

Nicht die letzte Turnveranstaltung in Ahlen

Alle Turnerinnen erhielten eine Medaille und die drei erstplatzierten Mannschaften zusätzlich noch eine Urkunde. Und auch wenn nicht alle Trainingsleistungen bei den Ahlenerinnen so abgerufen werden konnten, was sicher auch an der Aufregung lag, vor eigenem Publikum zu turnen, zeigte sich das Trainerteam am Ende des Wochenendes durchaus zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge.

Einig waren sich alle, dass dies nicht der letzte Wettkampf in Ahlen gewesen ist. „Mit so tollen Turnerinnen und so engagierten Eltern, die sich an beiden Tagen um das leibliche Wohl der zirka 3000 Besucher gekümmert haben, richten wir gerne weitere Veranstaltungen aus – vorausgesetzt uns wird diese tolle Halle wieder zur Verfügung gestellt“, so TVE-Turnwart Martin Klabunde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7063518?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Inklusion an Gymnasien: Intransparenz ärgert Eltern
Am Schillergymnasium werden bereits seit acht Jahren Kinder mit Förderbedarf im Zuge der Inklusion unterrichtet, hier ein Foto aus dem Unterricht des ersten Jahrgangs.
Nachrichten-Ticker