Handball: Herren-Bezirksliga
Krasses Kontrastprogramm: Eintracht Dolberg erwartet den VfL Brambauer 2

Dolberg -

Zuletzt ging es gegen die Sahneschicht der Liga. Diesmal gegen einen Abstiegskandidaten. Eintracht Dolberg empfängt am Samstag die Zweite des VfL Brambauer – und muss mit der Favoritenrolle entsprechend umgehen.

Freitag, 22.11.2019, 11:00 Uhr
Niklas Heising und die Eintracht wollen mit dem Rückenwind eines Heimsiegs gegen Brambauer ins Derby gegen Beckum gehen.
Niklas Heising und die Eintracht wollen mit dem Rückenwind eines Heimsiegs gegen Brambauer ins Derby gegen Beckum gehen. Foto: lgu

Extremer könnte der Unterschied kaum sein. Vergangene Woche haben es die Dolberger Bezirksliga-Handballer mit Spitzenreiter SGH Unna Massen zu tun bekommen und nur hauchdünn mit 24:25 verloren. Nun spielen sie – erneut zu Hause – gegen das andere Ende der Tabelle. Schlusslicht VfL Brambauer 2 ist am Samstagabend (19.15 Uhr) zu Gast in der Mehrzweckhalle.

Die Mannschaft aus dem Vorort von Lünen hat es in bisher sechs Partien noch nicht zu einem einzigen Punkt gebracht. Und natürlich soll das so bleiben, wenn es nach Eintracht-Coach Andreas Schwartz geht. Alles andere als ein Sieg wäre für ihn eine herbe Enttäuschung angesichts der eigentlich ungleichen Kräfteverhältnisse. „Leider passen wir uns ja gerne mal dem Niveau des Gegners an. Ich hoffe, dass uns das nicht wieder passiert“, sagt Schwartz.

Der muss gegen Brambauer auf die Hilfe von Max Brentrup und Tobias Lodenkemper verzichten. „Der Kader ist aber breit genug. Das können wir ersetzen“, ist er sicher. Zum Beispiel durch den vermehrten Einsatz von Rene Schlieper, der in den letzten beiden Spielen etwas zu kurz gekommen sei. Der Auftrag gegen das Schlusslicht ist, bevor es dann gegen den Tabellenzweiten TV Beckum weiter geht, ganz klar: „Wir müssen Brambauer schlagen, damit wir nicht gegen Beckum aus dem Formtief kommend ran müssen“, sagt Andreas Schwartz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7080934?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker