Junioren-Fußball: Rot-Weiß Ahlen
Zu spät aufgewacht – Nur die B-Junioren gewinnen ihr Spiel

Ahlen -

Erst Fußball zu spielen, wenn es bereits zu spät ist, ist kein Erfolgsrezept. Das mussten am vergangenen Wochenende die B2- und die C-Junioren von RW Ahlen lernen, die folgerichtig ihre Partien auch verloren. Besser machte es die B1, die gegen Delbrück kaum etwas zuließ.

Montag, 02.12.2019, 19:00 Uhr
Als einziges Jugendteam von Rot-Weiß Ahlen war die B1 an diesem Wochenende erfolgreich. Gegen den Delbrücker SC gab es einen klaren 3:0-Erfolg. Die Hausherren ließen kaum einen Torschuss ihrer Gäste zu.
Als einziges Jugendteam von Rot-Weiß Ahlen war die B1 an diesem Wochenende erfolgreich. Gegen den Delbrücker SC gab es einen klaren 3:0-Erfolg. Die Hausherren ließen kaum einen Torschuss ihrer Gäste zu. Foto: Marc Kreisel

Die A-Junioren von Rot-Weiß Ahlen hatten nach Volkstrauertag und Totensonntag ein erneutes Wochenende ohne Einsatz in der Westfalenliga. Die Partie beim Spielverein Westfalia Soest fiel aufgrund der dortigen Platzverhältnisse aus. Für die Elf von Trainer Orhan Özkara geht es am kommenden Wochenende mit der Partie gegen die Sportfreunde Siegen weiter. Die übrigen Partien der RWA-Jugend im Überblick:

RWA B1 – Delbrücker SC   3:0

Souverän setzte sich die B-Jugend von Rot-Weiß Ahlen gegen den Delbrücker SC durch. Schon in der fünften Minute legten die Ahlener durch den Treffer von Sinan Aktürk vor. Die Begegnung blieb in der Folge lange offen, bis ein Doppelpack von Hannes Wartala (64./66.) die Entscheidung zugunsten der Gastgeber brachte. Während die Delbrücker weiter auf dem vorletzten Platz der Landesliga stehen, machte RWA einen Platz gut und steht nun auf Rang sechs. „Für uns Trainer war wichtig, dass wir keine Torchance zugelassen haben. Das war ein weiterer Schritt in die Richtung konstanter Leistungen“, so Coach Christopher Nilius.►  Nächstes Spiel: VfL Theesen – RWA B1 (Sonntag, 11 Uhr)

RWA B2 – Westf. Wethmar  2:4

Drei spielfreie Wochen hat die rot-weiße B2 genutzt, um sich auf das Bezirksliga-Duell mit Westfalia Wethmar vorzubereiten. Am Sonntag war davon jedoch wenig zu sehen. „Wir kennen die Spielweise von Wethmar und haben gezielt daraufhin gearbeitet. Umso trauriger und enttäuschender ist unsere Leistung einzuschätzen“, bemerkte Trainer Sven Kabutke nach der 2:4-Niederlage. Seine Mannschaft lag nach 24 Minuten bereits 0:2 hinten. Kurz vor und kurz nach der Pause ließ sie dann allerbeste Gelegenheiten aus und bekam mit dem vorentscheidenden 0:3 (43.) die Quittung. Dem 0:4 (55.) ließ Tarkan Baydemir dann per Doppelpack noch etwas Ergebniskosmetik folgen (69./71.). „Als es gelaufen war, konnten wir auf einmal wieder Fußball spielen. Leider waren die 60 Minuten davor taktisch und spielerisch einfach zu wenig“, resümierte Kabutke.►  Nächstes Spiel: SC Wiedenbrück 2 – RWA B2 (Sonntag, 11 Uhr)

Westfalia Soest – RWA C1  4:0

Es lief nicht viel zusammen bei den C-Junioren von RWA. Als Außenseiter in die Begegnung mit Westfalia Soest gegangen, war das Team von Trainer Marcus Haupt zunächst nicht präsent. „Wir haben die erste Hälfte total verpennt. Hinten waren wir nicht aufmerksam und vorne haben wir die Chancen wieder nicht genutzt“, fasste Haupt zusammen. Ab der 2. Minute rannten die Ahlener bereits einem Rückstand hinterher. Dieser wurde bis zur Pause auf 0:3 ausgedehnt und in der 48. Minute folgte sogar noch der vierte Gegentreffer. „In Soest kann man verlieren, aber in der Höhe ist es schon ärgerlich. Das gilt es jetzt aber abzuhaken, denn nächste Woche geht es nach Hamm, wo wir punkten müssen, um uns ein bisschen von der Abstiegszone abzusetzen“, so Haupt.►  Nächstes Spiel: Hammer SpVg II – RWA C1 (Samstag, 15 Uhr)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7106095?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Eurobahn wird bestreikt
Zugausfälle im Münsterland: Eurobahn wird bestreikt
Nachrichten-Ticker