Handball: Damen-Bezirksliga
Erstes Spiel für Marco Tittmann: Eintracht Dolbergs Frauen müssen zum TV Germania Kaiserau

Eine bessere Ausgangsposition kann ein Trainer seinem Nachfolger nicht hinterlassen. 16:0 Punkte haben Dolbergs Bezirksliga-Handballerinnen auf dem Konto. Gegen den TV Germania Kaiserau und unter dem neuen Trainer Marco Tittmann soll diese Bilanz noch ausgebaut werden.

Freitag, 10.01.2020, 10:00 Uhr
Jessica Range wird dem SV Eintracht Dolberg gegen Kaiserau fehlen.
Jessica Range wird dem SV Eintracht Dolberg gegen Kaiserau fehlen. Foto: Lars Gummich-

Eine Mannschaft mit so einem Punktekonto zu übernehmen, ist schon fast undankbar. Es kann schließlich nur schlechter werden. 16:0 Zähler haben die SVE-Damen derzeit auf dem Konto.

Nun übernimmt Marco Tittmann das Traineramt von Sebastian Kastner , der aus Zeitgründen aussteigt. Doch der Neue, der zuvor die Reserve unter seinen Fittichen hatte, scheint sich von der makellosen Bilanz nicht schocken zu lassen – im Gegenteil. „Ich freue mich darauf, diese Mannschaft zu trainieren, weil ich mit den Mädels deutlich leistungsorientierter arbeiten kann. In dem Team steckt viel Potenzial“, sagt Tittmann.

Am Sonntag steht für ihn das erste Mal an der Seitenlinie an. Mit dem TV Germania Kaiserau (Sonntag, 15 Uhr) geht es gleich zu einem recht unangenehmen Gegner, den der unangefochtene Tabellenführer aber im Normalfall schlagen können müsste.

„Die harten Brocken kommen jetzt alle hintereinander“, weiß Tittmann. Kurz hintereinander stehen nämlich nun zwei Mal Partien gegen TuS Westfalia Kamen (2.) an sowie eine gegen den VfL Brambauer (4.). „Die nächsten Wochen werden ziemlich spannend“, glaubt der neue Trainer deshalb wohl nicht zu Unrecht. Der muss gegen Kaiserau auf Torhüterin Jessica Range verzichten.

Sonntag, 15 Uhr

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7181252?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker