Tischtennis: Kreisliga
SVE Dolberg zittert sich zum Heimsieg

Dolberg -

Nach einem blitzsauberen Start sah die erste Mannschaft der Dolberger Eintracht im Kreisliga-Duell mit dem Tabellennachbarn SC Union Lüdinghausen 4 schon wie der sichere Sieger aus, musste im zweiten Abschnitt aber lange um den 9:6-Heimsieg zittern.

Dienstag, 11.02.2020, 19:33 Uhr aktualisiert: 12.02.2020, 16:32 Uhr
Gaston Kruse gewann ein Einzel für den SVE Dolberg.
Gaston Kruse gewann ein Einzel für den SVE Dolberg. Foto: Gummich

Hoch überlegen zeigten sich die Hausherren im Doppel, gefolgt von einem starken Fünf-Satz-Sieg Gaston Kruses zum 4:0. Zwar unterlag Robert Steinke nach Aufholjagd parallel in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit 10:12, doch Jochen Sieber stellte mit einem unglaublichen 11:0 im finalen Durchgang den alten Abstand wieder her. Beflügelt hiervon schraubten Peter Greve, Ronny Schenk und Ersatzmann Sebastian Heuwagen das Ergebnis auf 8:1.

Dann wich die Leichtigkeit, der Sportclub holte in Abschnitt zwei Punkt um Punkt auf und machte sich berechtigte Hoffnungen auf ein Remis. Erst Sebastian Heuwagen avancierte zum Matchwinner, als er sich vom gegnerischen Satzausgleich nach anfänglicher 2:0-Führung nicht beirren ließ und mit 11:3 triumphierte.

Die Reserve rehabilitierte sich derweil in der 1. Kreisklasse mit einem 5:5-Remis zumindest teilweise für die in der Hinrunde erlittene, desaströse Niederlage gegen die Jungspunde des TTC Bergkamen-Rünthe 3. Nach ausgeglichenem ersten Durchgang mit einem 1:1 in den Doppeln sowie Einzelerfolgen des erneut brillanten Sebastian Heuwagen und von Sergej Menzetov lag sogar ein Auswärtssieg in der Luft. Doch nach perfekter Steilvorlage des oberen Paarkreuzes scheiterten sowohl Uwe Förster als auch Sergej Menzetov im einzigen Fünfsatzduell mit 10:12 in der Verlängerung.

Die Dritte unterlag Tura Bergkamen 3 mit 3:7.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7253673?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker