Handball: Herren-Verbandsliga
Kein Grund für Selbstzweifel: Ahlener SG 2 erwartet TuS Hattingen

Ahlen -

Viel Selbstbewusstsein haben die Ahlener Verbandsliga-Handballer in den zurückliegenden Wochen getankt. Da sollte ein verlorenes Spiel kein allzu großer Rückschlag sein. Die Mannschaft von Uwe Bekston traut sich auch den großen Wurf gegen den Tabellenfünften TuS Hattingen zu.

Freitag, 14.02.2020, 05:46 Uhr aktualisiert: 14.02.2020, 05:50 Uhr
Nicht nachlassen will ASG-2- Coach Uwe Bekston.
Nicht nachlassen will ASG-2- Coach Uwe Bekston. Foto: Gummich

Gründe, sich über diese beiden Minuspunkte zu ärgern, gab es viele. Zum Beispiel diesen: Hätte die ASG-Zweite bei SuS Oberaden 2 gewonnen, dann hätte sie in der Tabelle einen ordentlichen Satz gemacht. Platz neun wäre schon rein optisch eine deutliche Verbesserung und der Lohn für die zuletzt starken Ergebnisse gewesen.

Daraus wurde bekanntlich nichts. Die Verbandsliga-Handballer unterlagen ebenso knapp wie ärgerlich mit 22:24 und sind Drittletzter. Anders noch als vor wenigen Wochen haben sie den Klassenerhalt aber wieder in Sichtweite. Zwischen Rang neun, derzeit belegt vom PSV Recklinghausen, und dem Vorletzten SGSH Dragons 2 liegt nur ein Punkt. Die ASG ist mittendrin.

TuS Hattingen spielt gerne schnell

Ob die Reserve aber ausgerechnet an diesem Wochenende ihrem Konto weitere Zähler hinzufügt, ist fraglich. Mit dem Tabellenfünften TuS Hattingen kommt am Samstag (19.30 Uhr) nämlich ein starker Gegner in die Friedrich-Ebert-Halle. Und der hat eine besondere Vorliebe für nahezu „hektisches Tempospiel“, wie ASG-Coach Uwe Bekston in Erfahrung gebracht hat. „Davon dürfen wir uns auf keinen Fall anstecken lassen“, fordert er zu Ruhe und Übersicht auf. „Wir müssen genau da weitermachen, wo wir aufgehört haben: eine stabile Abwehr stellen und variabel im Angriff agieren“, findet er.

Drei mögliche Ausfälle bei der ASG

Fehlen werden weiterhin die verletzten Lukas Hinterding und Rouven Osthaus. Ob auch Noel Schemann ausfällt, steht noch nicht fest. Er hatte sich eine Schulterzerrung zugezogen und deshalb zuletzt ausgesetzt. Ansonsten hat Bekston alle Mann an Bord. Und die dürften nach dem kleinen Höhenflug der vergangenen Wochen auch genug Selbstbewusstsein für den Tabellenfünften haben. „Es gibt überhaupt keinen Anlass, an uns zu zweifeln“, bekräftigt der Ahlener Coach noch einmal.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7258211?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
16-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei
Unter Drogeneinfluss: 16-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei
Nachrichten-Ticker