Handball: Damen-Bezirksliga
SVE Dolberg unterliegt Westfalia Kamen erneut

Dolberg -

Selten hat man einen Trainer erlebt, der nach einer Niederlage so gut drauf war. Doch der Auftritt seiner Mannschaft gegen Spitzenreiter Westfalia Kamen ließ SVE-Coach Marco Tittmann zufrieden zurück.

Sonntag, 01.03.2020, 20:09 Uhr aktualisiert: 02.03.2020, 13:42 Uhr
Anna Borgerding
Anna Borgerding Foto: Lars Gummich

Die Meisterschaft ist nun wohl endgültig durch. Als Tabellenzweiter haben die Dolberger Handballerinnen neun Punkte Rückstand auf Westfalia Kamen. Zwar haben sie auch zwei Spiele weniger absolviert, aber das dürfte sich Kamen dennoch nicht mehr nehmen lassen. Dennoch war SVE-Coach Marco Tittmann sehr zufrieden nach der 18:23-Niederlage.

Dolberger Handballerinnen präsentieren sich viel stärker als im Hinspiel

„Der Auftritt hat mir richtig gut gefallen. Wir waren eine ganz andere Mannschaft als im Hinspiel, haben den Kampf angenommen. Es gab eigentlich nichts Negatives“, lobte der Bezirksliga-Coach. Nur mit der einseitigen Schiedsrichterleistung war er nicht zufrieden. Aber selbst die konnte seine Stimmung kaum trüben. Denn sein krankheitsbedingt eigentlich personell arg gebeuteltes Team hielt die Niederlage diesmal in Grenzen. Erneut erwies sich zudem Torfrau Anna Borgerding als „tip top“ (Tittmann) in Form.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7304918?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker