Handball: Jugend
Drachenzähmen leicht gemacht: HLZ Ahlen hat leichtes Spiel mit SGSH Dragons

Ahlen -

Keinerlei Mühe hatte die weibliche B-Jugend gegen die Dragons aus Schalksmühle-Halver. Vor eigenem Publikum zähmte sie die Gäste nach allen Regeln der Kunst. Damit waren sie nicht das einzige HLZ-Team.

Dienstag, 03.03.2020, 15:46 Uhr aktualisiert: 04.03.2020, 12:56 Uhr
Keinerlei Probleme hatten die Mädels der B-Jugend des HLZ Ahlen mit den Dragons aus Schalksmühle-Halver. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Supenkamp landete einen Kantersieg vor eigenem Publikum.
Keinerlei Probleme hatten die Mädels der B-Jugend des HLZ Ahlen mit den Dragons aus Schalksmühle-Halver. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Supenkamp landete einen Kantersieg vor eigenem Publikum. Foto: Lars Gummich

Die Partien der HLZ-Jugend im Überblick:

 

HLZ mA – Altenhagen 28:28

Im Verfolgerduell der Oberliga gab es keinen Gewinner. Die männliche A-Jugend des HLZ Ahlen trennte sich von der TSG Altenhagen-Heepen mit 28:28 (14:13). Über 60 Minuten boten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe, in dem sich keines wirklich absetzen konnte. Es ging munter hin und her. So machte das HLZ aus einem 2:5 ein 10:7, 13:9 und 14:11, um in der Schlussphase sogar wieder mit 24:27 (56.) ins Hintertreffen zu geraten. Doch die Mannschaft von Christopher Brehl bog diesen Rückstand noch um.Nächstes Spiel:TV Verl – HLZ mA (Samstag, 19.15 Uhr)

Nächstes Spiel:

 

HLZ wB – SGSH Dragons 37:21

Ein echtes Schützenfest feierte die weibliche B-Jugend des HLZ Ahlen in der Landesliga gegen die Dragons der SG Schalksmühle-Halver. Sie wiesen die Gäste mit 37:21 (16:10) mehr als deutlich in die Schranken. Bis zum 4:5 (8.) lagen die Dragons sogar vorn. Dann schalteten die Mädels von Trainer Sebastian Supenkamp einen Gang hoch und eilten auf 12:6 (19.) davon. Ihren Sechs-Tore-Vorsprung verteidigten sie bis zum 16:10 (24.). Nach der Pause machte das HLZ da weiter, wo es zuvor aufgehört hatte. 19:11, 26:14, 30:17 – Drachenzähmen leicht gemacht.Nächstes Spiel:HLZ wB – SV Teutonia Riemke (Sonntag, 15 Uhr)

Handball-B-Jugend-Landesliga: HLZ Ahlen – SGSH Dragons 37:21

1/19
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
  •  

    Foto: Lars Gummich
Nächstes Spiel:

 

HLZ mB1 – Oespel-Kley  33:18

HLZ mB1 – Oespel-Kley  33:18

Keine Blöße gegen den Tabellenletzten aus Dortmund gab sich die männliche B1-Jugend des HLZ in der Oberliga. Sie schickte die DJK Oes­pel-Kley mit einem 31:18 (17:7) auf die Heimreise. Nach ausgeglichenem Beginn (4:4/10.) ließen die Ahlener erstmals die Muskeln spielen, legten einen Sechs-Tore-Lauf zum 10:4 (14.) hin. Bereits jetzt verboten sich ernsthafte Zweifel am Ausgang der Begegnung. Über 16:6, 20:10, 26:13 und 30:15 schaukelte das Team von Frederik Neuhaus den Heimsieg locker über die Zeit.Nächstes Spiel:JSG NSM-Nettelstedt – HLZ mB1 (15. März, 17.30 Uhr)

Nächstes Spiel:

 

HLZ mC – TV Westig 30:39

TG RE Schwelm – HLZ mC 31:30

Zwei Niederlagen zum Saisonabschluss in der Oberliga gab es für die männliche C-Jugend. Als eine Nummer zu groß erwies sich die Aufgabe gegen den TV Westig. Die Jungs von Martina Michalczik mussten gegen den Tabellenzweiten eine 30:39 (16:21)-Niederlage hinnehmen. Dabei hielten die Ahlener zunächst gut mit, blieben den Gästen bis zum 11:13 (14.) auf den Fersen. Dann machten die Sauerländer ernst, düsten auf 12:17, 16:21 und 24:32 davon. Deutlich knapper war die Angelegenheit beim 30:31 (14:17) gegen die TG RE Schwelm. Die Begegnung verlief auf Augenhöhe. Erst nach 26 Minuten hatten sich die Gastgeber einen Vier-Tore-Vorsprung (18:14) erarbeitet. Das HLZ jedoch gab sich noch nicht geschlagen, wendete das Blatt und ging selbst mit 25:23 in Front. Auch eineinhalb Minuten vor dem Ende lagen die Ahlener noch hauchdünn (30:29) vorn. Doch das letzte Wort hatte Schwelm per Doppelpack. Das HLZ beendet die Saison damit als fünftes von sechs Teams.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7308795?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker