Fußball: Jugend-Westfalenliga: RW Ahlens A-Jugend gewinnt knapp in Lippstadt
Eine Hälfte hui, eine pfui – RW Ahlens A-Jugend gewinnt knapp in Lippstadt

Ahlen -

Ganz viel hätte nicht gefehlt und die A-Jugend von Rot-Weiß Ahlen hätte erneut unnötig Punkte liegengelassen. Dieses Mal hatte die Mannschaft von Orhan Özkara aber das nötige Glück auf ihrer Seite. Trotz ultralanger Spielzeit hielt die knappe Führung gegen Lippstadt.

Montag, 09.03.2020, 17:57 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 18:00 Uhr
Definitiv nicht ihr bestes Saisonspiel lieferten die A-Jugendlichen von RW Ahlen ab (Archivbild). Zum Sieg reichte es aber.
Definitiv nicht ihr bestes Saisonspiel lieferten die A-Jugendlichen von RW Ahlen ab (Archivbild). Zum Sieg reichte es aber. Foto: Marc Kreisel

Déjà-vu beim SV Lippstadt ? Nicht mit der A-Jugend von Rot-Weiß Ahlen . Die hätte zwar fast wie beim Last-Minute-Remis gegen den FC Gievenbeck in der Vorwoche eine Führung verspielt. Allerdings hatte die Elf von Trainer Orhan Özkara dieses Mal mehr Glück auf ihrer Seite. Schiedsrichter Benjamin Löding ließ aufgrund mehrerer Verletzungsunterbrechungen 97 Minuten spielen – und nach denen stand es 3:2 (2:0) für die Wersestädter.

Stark angefangen, stark nachgelassen

„Wir haben uns wieder viel zu sehr auf die erste Halbzeit verlassen. Da haben wir richtig gut agiert“, fand der RWA-Übungsleiter. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Gäste dann aber ein ganz anderes Gesicht. „Das war ein Unterschied wie Tag und Nacht. Lippstadt hat viel Druck gemacht und wir hatten Glück, dass wir nur zwei Gegentore bekommen haben“, so Özkara. „Der zweite Durchgang war eine Katastrophe.“

RWA geht 2:0 in Führung

Dabei hatte für die Rot-Weißen alles so gut angefangen. Noyan Efe Bayaki vollendete einen schön vorgetragenen Angriff – Leon Benning tankte sich über rechts bis zur Grundlinie durch und legte dann quer – zur Führung (17.). Keine zehn Zeigerumdrehungen später schoss Alper Lafci bei einem zu kurz geratenen Rückpass dazwischen und erhöhte auf 2:0 (25.).

Tore fallen teilweise erst spät

Danach wurde es auf beiden Seiten immer wieder gefährlich. Der nächste Treffer fiel allerdings erst in der 82. Minute, als Merlin Philip Sonntag für die Gastgeber verkürzte. Für Ruhe bei den Ahlenern sorgte im Anschluss das 3:1 durch Lorent Rama, der einen Konter souverän im gegnerischen Gehäuse unterbrachte (90.+5). Der erneute Anschlusstreffer für Lippstadt durch Tobias Oliver Szymura kam zu spät (90.+7). Durch den Sieg verbesserte sich die Ahlener A-Jugend auf Platz vier der Westfalenliga.

RW Ahlen:Walde – Benning, Williams (89. Wehmeyer), Cirak, Kilinc, Bayaki, Dogan (57. Rama), Gueye, Subasi, Lafci (72. Schröter), Rzeha.

RW Ahlen:
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7319269?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker