Reiten: Vielseitigkeit
Sabine Schulze Beckendorf wird Westfalenmeisterin

Kreis Warendorf -

Gold, zweimal Silber und Bronze: Reiterinnen aus dem Kreis Warendorf räumten bei den Westfalenmeisterschaften in der Vielseitigkeit ordentlich ab. Den Titel bei den Jungen Reitern gewann Sabine Schulze Beckendorf vom RV Gustav Rau Westbevern vor Maja Barenbrock vom RV Telgte-Lauheide.

Mittwoch, 19.08.2020, 05:13 Uhr
Maja Barenbrock vom RV Telgte-Lauheide holte mit Summerjam bei den Jungen Reitern Silber.
Maja Barenbrock vom RV Telgte-Lauheide holte mit Summerjam bei den Jungen Reitern Silber. Foto: privat

Reiterinnen aus dem Kreis Warendorf gewannen bei den Westfalenmeisterschaften in der Vielseitigkeit einen kompletten Medaillensatz. Die Titel wurden im Rahmen eines internationalen Turniers des RV Rhynern vergeben. Bei den Jungen Reitern triumphierte Sabine Schulze Beckendorf vom RV Gustav Rau Westbevern mit Priemus. Silber holte Maja Ba­renbrock vom RV Telgte-Lauheide mit Summerjam. Bei den Junioren sicherte sich Lioba Kruth vom RV Rinkerode mit Ria WW die Silbermedaille. Bronze ging an Emily Roberg vom RV Telgte-Lauheide mit Guccimo.

Mit dem Titel, versichert Schulze Beckendorf, habe sie im Vorfeld nicht gerechnet. Die Wertung erfolgte im Rahmen einer internationalen CCI3*-Prüfung. „Das war der erste Start für mich mit diesem Pferd auf diesem Niveau“, sagt die 19-Jährige, die Priemus (Besitzer ist ihr Nachbar Josef Rosendahl) seit zwei Jahren reitet. Das Pferd zeichne eine starke Leistungsbereitschaft aus, lobt die Auszubildende zur Medizinischen Fachangestellten.

Sabine hat sich alles selbst erarbeitet. Sie ist sehr engagiert – als Reiterin und auch bei uns im Verein.

Petra Weiligmann

„Mein Ziel war es eigentlich, mit einem guten Gefühl reibungslos durchzukommen“, so Schulze Beckendorf. Die neue Westfalenmeisterin ist gerade erst in die Altersklasse der Jungen Reiter hochgerutscht. „Mit ihrem neunten Platz in der Gesamtprüfung war Sabine Schulze Beckendorf wirklich eine würdige Meisterin“, wird Jutta Briel, Trainerin für Talentförderung beim Pferdesportverband, in einer Mitteilung des Verbandes zitiert. Petra Weiligmann, Vorsitzende des RV Gustav Rau, sagt: „Sabine hat sich alles selbst erarbeitet. Sie ist sehr engagiert – als Reiterin und auch bei uns im Verein.“ Anfang Oktober startet Schulze Beckendorf bei der Deutschen Meisterschaft in Luhmühlen.

Das ist wirklich ein schöner Erfolg.

Andrea Korte

Über zwei Medaillen bei den Westfalenmeisterschaften freute sich der RV Telgte-Lauheide. „Das ist wirklich ein schöner Erfolg“, strahlte die Vereinsvorsitzende An­drea Korte angesichts des zweiten Platzes von Maja Barenbrock mit Summerjam bei den Jungen Reitern. Das gilt auch für Rang drei von Emily Roberg mit Guccimo bei den Junioren, bei denen die Wertung im Rahmen einer internationalen CCI2*-Prüfung erfolgte. Sie reitet erst seit Anfang des Jahres in Lauheide. Vorher saß Roberg für den Reitclub St. Mauritz im Sattel. „Alle drei Medaillenträgerinnen haben tolle Leistungen gezeigt, sind erst 16 Jahre alt und haben somit noch zwei hoffnungsvolle Jahre im Juniorenlager vor sich“, wird Jutta Briel in der Mitteilung des Pferdesportverbandes zitiert.

In der Vorwoche hatte Hannah Dartmann vom RV Telgte-Lauheide – wie berichtet – mit Sweet Mary in Warendorf den zweiten Platz im Emshof-Pokal belegt. Damit ist sie Vize-U 25-Championesse geworden. Das ist vergleichbar mit einer Vize-Kreismeisterschaft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7540415?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker