Reiten: JHV der PSG Alt-Ahlen
Trotz Corona viel erreicht

Ahlen -

Dass bei der Pferdesportgemeinschaft Alt-Ahlen ein gesundes Vereinsleben herrscht, machte deren Jahreshauptversammlung deutlich. Dabei berichtete der Vorstand nicht nur über viele vergangene Aktivitäten. Er kündigte auch für den Oktober eine tolle Veranstaltung an.

Mittwoch, 23.09.2020, 12:22 Uhr
Der PSG-Vorstand (v.l.) Christine Krieter, Martin Hartleif, Frederike Schulze Henne, Claudia Buchatowski, Anna Dirkling und Ina Northoff.
Der PSG-Vorstand (v.l.) Christine Krieter, Martin Hartleif, Frederike Schulze Henne, Claudia Buchatowski, Anna Dirkling und Ina Northoff.

Bei der Jahreshauptversammlung der Pferdesportgemeinschaft Alt-Ahlen stand der Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr im Vordergrund. Auf fast 30 Lehrgangstage kann der junge Verein in 2019/20 zurückblicken, dabei Sitzschulungen, Dressurlehrgänge und die Arbeit des Pferdes an der Doppellonge.

„Die Mitgliederzahlen steigen erfreulich“, sagte zudem die 1. Vorsitzende Christine Krieter . Die 2. Vorsitzende Anna Dirkling hob dagegen besonders die vielen gemeinschaftlichen Veranstaltungen und Aktivitäten für die jugendlichen, aber auch älteren Mitglieder hervor. So spannte sie von der Herbstaktion mit Kürbisschnitzen, Nachtwanderung und Übernachtung in der Reithalle über Winterzauber und Weihnachtsglühen, die gelungene Weihnachtsfeier mit schönem Reitsportprogramm bis zur gemeinsamen Fahrt ins Phantasialand einen Bogen. Da das Osterfeuer wegen des Shutdowns nicht stattfinden konnte, plant der Verein nun im Oktober ein großes Kartoffelfeuer mit Herbstausritt. Auch über die Planungen der gemeinsamen Vereinsfahrt an die Nordsee im kommenden Frühjahr freuten sich die Mitglieder an diesem Abend. Ina Nordhoff als Jugendwartin berichtete abschließend darüber, dass der regelmäßige Jugendstammtisch nun wieder gut besucht anläuft. Da die Kassenprüfung schwarze Zahlen ausweist, blickt der Vorstand positiv gestimmt auf die Realisierung vieler weiterer sportlicher Aktivitäten.

Besonders die Förderung der jungen Reiter trug schon Früchte. So wurde Leonie Schulze Henne als im Springen mehrfach platzierte M-Reiterin geehrt und Tabea Hartleif als durchgängig platzierte L-Dressurreiterin ebenso beglückwünscht. Auch über die Erfolge von Finn Schulze Henne bei seinen L-Springprüfungen freuten sich die anwesenden Vereinsmitglieder.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7598039?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker