Ahlen
ASG-Heimspiel gegen LIT abgesagt

Ahlen -

Zwei Stunden vor Spielbeginn trudelte die Hiobsbotschaft ein. Das Heimspiel der Ahlener SG gegen LIT 1912 II fällt aus. Dabei handelte es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Samstag, 17.10.2020, 17:16 Uhr aktualisiert: 19.10.2020, 13:49 Uhr
Das ASG
Das ASG Foto: René Penno

Helle Aufregung herrschte bei der Ahlener SG am Freitag, weil sie aufgrund der neu in Kraft getretenen Corona-Schutzverordnung die Anzahl ihrer Zuschauer für das Heimspiel gegen LIT 1912 von 300 auf 100 reduzieren musste. Den ganzen Aufwand hätte sie sich sparen können. Denn am späten Samstagnachmittag, zwei Stunden vor Anwurf, wurde die Drittliga-Partie kurzfristig abgesagt. Anders als ursprünglich vermeldet, ist kein Spieler des Gegners mit dem Coronavirus infiziert. Aber ein LIT-Spieler hatte Kontakt zu seinem Bruder, der Spieler beim TuS Nettelstedt ist, und dessen Team wiederum musste wegen eines positiv getesteten Spielers in Quarantäne. Also ging die ASG auf Nummer sicher. „Da mir die Gesundheit meiner Spieler am Herzen liegt und wir auch für alle anderen in der Halle, also für Zuschauer, Helfer und Schiedsrichter eine Sorgfaltspflicht haben, haben wollten wir kein Risiko eingehen. Die Gesundheit steht an erster Stelle. Ich hoffe, dass wir die Partie schnellstmöglich nachholen können“, sagte Trainer Sascha Bertow. Als die ASG die Entscheidung traf, saß die Gäste-Mannschaft bereits im Bus auf dem Weg nach Ahlen. Sie machte kehrt. Die ASG legte stattdessen eine Trainingseinheit ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7636747?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker