Fußball: Kreisliga A Münster
Warendorfer SU bindet Roland Jungfermann bis 2023

Warendorf -

Nach nur viereinhalb Monaten im Amt hat Roland Jungfermann vollauf überzeugt. Die Warendorfer SU hat deshalb den Vertrag ihres Trainers frühzeitig bis Juni 2023 verlängert. Der Übungsleiter bedankt sich dafür mit der Formulierung ehrgeiziger Ziele.

Montag, 16.11.2020, 16:50 Uhr
WSU-Trainer Roland Jungfermann bleibt bis Juni 2023 im Amt. Der Verein hat den Kontrakt vorzeitig ausgedehnt.
WSU-Trainer Roland Jungfermann bleibt bis Juni 2023 im Amt. Der Verein hat den Kontrakt vorzeitig ausgedehnt. Foto: Marco Steinbrenner

Einen nicht mehr alltäglichen Schritt unternahm die Fußball-Abteilung der Warendorfer Sportunion. Gerade einmal viereinhalb Monate ist Roland Jungfermann als Trainer der ersten Mannschaft im Amt, und schon wurde sein Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert.

Die WSU hat ihren Trainer aus Münster bis Juni 2023 langfristig an sich gebunden. Sicher auch ein deutliches Zeichen gegenseitiger Wertschätzung. „Wir sind mit Roland außerordentlich zufrieden und wollen Kontinuität auf der Trainerposition“, teilte Seniorenobmann Ralf Sennhenn im Rahmen der Vertragsverlängerung jetzt mit. „Beide Seiten glauben an die Entwicklungsfähigkeit dieser Mannschaft. Es soll auch ein Signal an die Spieler sein, mit denen wir in den kommenden Wochen sprechen werden.“

Auch Ziele hat die Sportunion für die derzeit coronabedingt unterbrochene Saison noch. „Ein klares Ziel ist es, ein Wort um die Vergabe von Platz eins mitzusprechen“, sagt Sennhenn. „Ein Aufstieg ist nicht planbar, dafür muss viel zusammenkommen“, weiß Jungfermann. „Wir arbeiten hart und wollen das Maximum herausholen.“

Was seine Vertragsverlängerung angeht, ist der Trainer zudem Feuer und Flamme.

„Mit der Mannschaft und dem Umfeld macht es einfach Spaß“, freut sich Jungfermann auf noch mindestens zweieinhalb Jahre. „Wer mich kennt, weiß ja, dass ich gerne längerfristig bei einem Verein arbeite. Wir wollen möglichst mit allen Spielern verlängern. Mit der jungen Mannschaft ist noch viel machbar. Ich bin gespannt, was da noch alles drin ist.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7680531?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker