Fußball: Bezirksliga 7
Herzenssache: Frank Busch verlängert bei der SG Telgte

Telgte -

Frank Busch trainiert die SG Telgte auch in der Saison 2020/21. Der 57-Jährige hat noch viel vor bei seinem Heimatverein. „Das ist für mich eine Herzensangelegenheit“, sagt der Telgter. Punktemäßig, da sind sich die SG-Verantwortlichen einig, war in dieser Spielzeit bisher mehr drin.

Dienstag, 24.11.2020, 15:03 Uhr
Frank Busch hat das Traineramt bei der SG Telgte in diesem Sommer übernommen und wird es auch in der kommenden Saison innehaben. Mit dem Verein einigte er sich jetzt auf eine Vertragsverlängerung.
Frank Busch hat das Traineramt bei der SG Telgte in diesem Sommer übernommen und wird es auch in der kommenden Saison innehaben. Mit dem Verein einigte er sich jetzt auf eine Vertragsverlängerung. Foto: Aumüller

Acht Meisterschaftsspiele, öfter stand Frank Busch bei der SG Telgte noch nicht an der Seitenlinie. Wie viele Partien in dieser Saison noch dazukommen, ist wegen der Pandemie völlig offen. Was sicher ist: Der Telgter coacht den Fußball-Bezirksligisten auch in der Spielzeit 2021/22. „Wir sind sehr froh, mit Frank Busch in die nächste Saison zu gehen“, sagt der Sportliche Leiter Jan Lauhoff .

Das Engagement sei von Anfang an nicht kurzfristig angelegt gewesen, betont der Team-Verantwortliche. „Wir sind ja nicht in die damaligen Gespräche gegangen und haben die Entscheidung getroffen, um das Ganze nach einem Jahr wieder zu beenden“, so Lauhoff. „Die Zusammenarbeit ist ja erst in diesem Sommer angefangen, und sie ist nicht in normalen Zeiten angefangen.“

Knapp vor den Abstiegsplätzen

Wann die Amateurfußballer wieder trainieren können, ist völlig offen. Die Saison, das hat der Fußball- und Leichtathletik-Verband schon entschieden, wird in diesem Kalenderjahr nicht mehr fortgesetzt.

Die SG Telgte steht nach der Umgruppierung in die Bezirksliga-Staffel 7 auf dem zehnten Platz – mit acht Zählern aus acht Spielen und damit dicht vor den Abstiegsplätzen. „Punktemäßig, da sind wir uns alle einig, hätte es etwas mehr sein können“, sagt Lauhoff. „Ansonsten macht Frank super Arbeit. Und das ist der entscheidende Punkt.“

Vier Punkte liegen gelassen

Mindestens vier Zähler, so rechnet Busch auch selbst vor, habe das Team bislang unnötigerweise „liegen gelassen“. Er denkt dabei an die Heimauftritte gegen SuS Cappel (2:2) und Germania Lohauserholz (1:1). Die Mannschaft brauche eben Zeit, sich zu entwickeln. „Das steckt alles noch in den Kinderschuhen. Die jungen Leute wie Felix Depner und Keno Lubeseder sind erst vor der Spielpause so langsam reingekommen“, sagt der Trainer. Er habe noch viel vor bei der SG.

Ich habe an dieser Aufgabe mit den vielen Telgtern im Kader sehr viel Spaß.

Frank Busch

„Ich freue mich auf eine weitere Saison bei meinem Heimatverein. Das ist für mich eine Herzensangelegenheit, ich habe an dieser Aufgabe mit den vielen Telgtern im Kader sehr viel Spaß.“ In der Mannschaft sehe er noch großes Potenzial, so der 57-Jährige. „Wir haben keine konstante Saison, von Anfang an war vieles eingeschränkt. Aber das ist ja nicht nur ein Problem für uns“, sagt Busch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7692375?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker