Kreisreiterverband Warendorf: Mehr als 50 Turniere für das Jahr 2021 geplant
Corona-Pandemie stoppt Tatendrang der Reiter nicht

Kreis Warendorf -

Die Vereine des KRV Warendorf haben ein schwieriges Jahr hinter sich. Nun hoffen alle Beteiligten auf Besserung 2021. Für das neue Jahr haben die Vereine jedenfalls mehr als 50 Turniere geplant. Darunter finden sich auch ein paar echte Highlights.

Dienstag, 29.12.2020, 14:04 Uhr
Impressionen aus dem Turnierjahr 2020: Viele Veranstalter ließen sich einiges einfallen, damit Reitsport stattfinden konnte.
Impressionen aus dem Turnierjahr 2020: Viele Veranstalter ließen sich einiges einfallen, damit Reitsport stattfinden konnte. Foto: Ulrich Schaper

Wie in anderen Sportarten hat die Corona-Pandemie auch die Reitsportsaison komplett durcheinander und über Monate zum Erliegen gebracht. Von Mitte März bis Mitte Juni fand im Kreisgebiet kein Reitturnier statt. Erst ab Mitte Juni gab es wieder erste Veranstaltungen unter strengen Hygieneregeln.

Die turnierausrichtenden Vereine zeigten dabei einen hohen und effizienten Organisationsgrad, wie die Mitarbeiter der jeweils zuständigen Ordnungsämter bei diversen Kontrollen feststellten. Ab Anfang November mussten mit der neuen Schutzverordnung aber die restlichen Turniere des Jahres wieder gestrichen werden. Allein in November waren das sechs Veranstaltungen.

Abstimmung per Videoschalte

Die 34 Reit- und Fahrvereine des Kreises, in denen mehr als 7000 Pferdesportler organisiert sind, zeigten sich jetzt dennoch hoch motiviert, was die Planung für die Turniersaison 2021 anbetrifft.

Zwar musste die traditionell immer im November angesetzte Versammlung des Kreisreiterverbandes, auf der die Turniertermine des kommenden Jahres abgestimmt werden, aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen ebenfalls ausfallen, aber mit Hilfe der modernen Kommunikationstechniken konnte Viktoria Laufkötter , ehrenamtliche Geschäftsführerin des Kreisreiterverbandes, doch recht zügig die Planung für das Jahr 2021 abschließen.

„Die Vereine zeigten sich dabei erfreulich motiviert, was die Turniersaison 2021 anbetrifft. Eigentlich alle möchten so schnell wie möglich wieder loslegen. Und auch die Sponsoren der großen Vereins-Serien in den Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit haben uns die Treue gehalten“, freut sich Laufkötter über das Ergebnis. So ist der Turnierkalender 2021 mit mehr als 50 Veranstaltungen fast genau so umfangreich wie ursprünglich für das Jahr 2020 geplant.

Drei Veranstaltungen für Fahrsportler

Am 17. und 18. April trägt der RFV Warendorf mit der Kreisjugendstandarte die erste Kreisveranstaltung aus. Mit den Kreismeisterschaften der Einspänner (13. bis 15. August, FSF Ostenfelde), der Zweispänner (25. bis 27. Juni, RFV Gustav Rau Westbevern und Hof Schulze Hobbeling) sowie dem Kreispokal Fahren (24. und 25. Juli, FSF Ostenfelde) haben die Fahrsportler auf Kreisebene gleich drei Veranstaltungen zu bieten.

Die Kreismeisterschaften Vielseitigkeit (4. bis 6. Juni) werden erneut vom RFV Ostbevern auf dem dafür bestens geeigneten Hof Thygs ausgetragen. Der RFV Sendenhorst richtet am 4. und 5 September die Kreismeisterschaften Voltigieren aus.

Eine örtliche wie organisatorische Veränderung gibt es bei den Kreismeisterschaften Dressur und Springen, die in den vergangenen Jahren stets am letzten September-Wochenende beim RFV Vornholz stattfanden. „Der RFV Vornholz, der mit seinen zahlreichen Veranstaltungen zu den eifrigsten Turnierausrichtern der Region gehört, hat darum gebeten, im kommenden Jahr von den recht personalintensiven Kreismeisterschaften einmal entlastet zu werden. Deshalb sind wir sehr froh, dass der RFV Ostbevern diese Championate in sein Turnier vom 20. bis 22. September integrieren will“, so Laufkötter zu den Gründen.

Auch die Ausrichter der drei Serien im Kreis stehen fest. So wird der Sparkassen-Dressurpokal vom RFV Telgte-Lauheide (25. April), dem RFV Milte-Sassenberg (27. Juni) und dem RFV Enniger-Vorhelm (11. Juli) ausgetragen. Das Finale findet dann beim RFV Rinkerode (25. Juli) statt.

Pokale in Etappen

Der Volksbanken-Springpokal sieht die drei Etappen beim RFV Sendenhorst (2. Mai), RFV Alverskirchen-Everswinkel (6. Juni) und RV Oelde (13. Juni). Ausrichter des Finales ist der RFV Ennigerloh-Neubeckum (1. August) vor.

Der Pott’s-Pokal und der Junior Pott’s-Pokal der Vielseitigkeitsreiter wird über sechs Stationen ausgetragen: RFV Telgte-Lauheide (27. und 28. Februar), RFV Gustav Rau Westbevern (27. und 28. März), RFV Warendorf (17. und 18. April), RFV Ostbevern (4.bis 6. Juni), RFV Telgte-Lauheide (18. bis 20. Juni) und RFV Ostbevern (20. bis 22. August). Das Finale der „Buschreiter-Serie“ richtet der RFV Ostenfelde-Beelen am 2. und 3. Oktober aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7743418?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker