Fußball: Regionalliga West
RW Ahlen spielt 0:0 bei Alemannia Aachen

Ahlen -

Zumindest nicht verloren. Das ist doch schon was. Anders als eine Woche zuvor im Abstiegsduell gegen Wuppertal hat Regionalligist Rot-Weiß Ahlen bei Alemannia Aachen den eigenen Kasten bis zum Schluss sauber gehalten. Trotzdem war das 0:0 kein Grund für überschäumende Freude. Schuld hatte die Konkurrenz.

Samstag, 23.01.2021, 17:14 Uhr aktualisiert: 24.01.2021, 15:28 Uhr
Arda Nebi (links) und Rot-Weiß Ahlen haben vom Aachener Tivoli einen Punkt entführt. Die Partie gegen die Alemannia endete mit einer Nullnummer. Die Konkurrenz im Abstiegskampf machte es allerdings besser.
Arda Nebi (links) und Rot-Weiß Ahlen haben vom Aachener Tivoli einen Punkt entführt. Die Partie gegen die Alemannia endete mit einer Nullnummer. Die Konkurrenz im Abstiegskampf machte es allerdings besser. Foto: Sarah Wick

Denn während die Mannschaft von Andreas Zimmermann mit einem Punkt am Tivoli zufrieden sein musste, lief es bei zwei anderen Vereinen im Abstiegskampf deutlich besser. Der Wuppertaler SV unter Ahlens Ex-Coach Björn Mehnert ließ dem 1:0-Erfolg gegen RWA einen 3:1-Sieg gegen den SV Lippstadt folgen und zog damit auf nunmehr acht Punkte davon. Den Lippstädter Ausgleich eine Viertelstunde vor Schluss konterte der WSV mit zwei eigenen Treffern in der 87. und 91. Minute durch Burak Gencal und Kevin Pires-Rodrigues.

Ahlens Konkurrenten im Abstiegskampf gewinnen

Und auch der Blick gen Homberg dürfte den Ahlenern nicht unbedingt gefallen haben. Der VfB besiegte den Tabellenfünften Fortuna Düsseldorf 2 mit 3:1 und baute seinen Vorsprung auf die Ahlener damit ebenfalls aus. Die Homberger liegen mit 21 Punkten (sieben mehr als Ahlen) auf dem ersten Abstiegsplatz.

Verdienter Punkt und sattelfeste Defensive als Pluspunkte

Soweit zum Unerfreulichen des Spieltags. Auf der Habenseite stand für die Zimmermann-Elf natürlich, dass sie gegen eines der nominell stärkeren Teams der Liga die Null gehalten und nicht unverdient einen Punkt entführt hat. Ein offensives Feuerwerk war es zwar nicht gerade, was beide Teams vor leider wieder menschenleeren Rängen boten, zumindest waren die Chancen aber einigermaßen gleichmäßig verteilt.

Nullnummer zwischen Alemannia Aachen und Rot-Weiß Ahlen

1/25
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick
  • Fußball Regionalliga West 2021-01-23 Alemannia Aachen - Rot-Weiß Ahlen Foto: Sarah Wick

    Foto: Sarah Wick

Chancen ziemlich gleichmäßig verteilt

Aachens Stipe Batarilo-Cerdic versuchte es in der 28. Minute mit einem Flachschuss in den Strafraum, an dem Florian Rüter nur knapp vorbeirutschte. Das Gleiche passierte Arda Nebi auf der anderen Seite in der 35. Minute. Dazwischen hatten die Ahlener Glück bei einem Pfostentreffer von Hamdi Dahmani (30.). Kurz vor der Pause prüfte Ahlens Jan Holldack Keeper Joshua Mroß, der den Ball fallen ließ und dann mit Kevin Kahlert zusammenstieß. Die Situation wurde abgepfiffen.

Insgesamt wenig Gefahr auf beiden Seiten

Direkt nach Wiederanpfiff hielt Mroß dann einen strammen Schuss von Romario Wiesweg aus 16 Metern sicher fest (47.). Ebenso entschärfte auf der anderen Seite Bernd Schipmann einen Versuch von Rüter (50.). Erneut Wiesweg verzog dann nach einer Ecke knapp (53.). Anschließend passierte lange nicht mehr viel. Die Hausherren wurden zwar stärker, brachten aber ebenso wenig wirklich gefährliche Szenen zustande wie die Ahlener.

Lindner hat die größte Chance kurz vor Schluss

Erst in der heißen Schlussphase wurde es wieder zielstrebiger. Die Rot-Weißen hatten noch zwei Mal Pech. Einen Holldack-Freistoß von der Mittellinie köpfte Kevin Kahlert knapp vorbei. Und in der 89. Minute hatte René Lindner die wohl größte Ahlener Chance auf dem Seitenscheitel. Der umtriebige Jan Holldack hatte ihm von rechts passgenau serviert, doch der Verteidiger hatte wohl nicht genug Zielwasser getrunken und köpfte aus nächster Nähe vorbei. Das wäre angesichts der Ergebnisse von den anderen Plätzen ein wahrlich goldenes Tor gewesen. Es blieb stattdessen bei der Nullnummer, durch die sich die Ahlener vielleicht weiteres Selbstvertrauen erarbeiteten, die sie aber im Abstiegskampf nicht wesentlich nach vorne brachte.

Spiel-Statistik

RW Ahlen: Schipmann – Eickhoff, Lindner, Kahlert, Kacinoglu – Oeynhausen (71. Altun), Wiesweg – Nebi (80. Güney), Mai, Anan (71. Steinfeldt) – Holldack.

 

Alemannia Aachen : Mroß – Gaedicke (46. Zahnen), Uzelac, Wallenborn, Galle – Rüter (76. Aydogan, 80. Bösing), Müller, Uchino, Batarilo-Cerdic – Fejzullahu (80. Boesen), Dahamni

 

Gelbe Karten: Nebi, Fejzullahu, Rüter, Oeynhausen, Kahlert

 

Tore: keine

 

Schiedsrichter: Nico Fuchs

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7781105?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker