Leichtathletik
Achillessehne setzt Dennis Biederbick matt

Ahlen -

Die Hallen-Saison ist gestrichen, bevor sie richtig begonnen hat. Anhaltende Achillessehnenbeschwerden zwingen Dennis Biederbick zu einer Pause. An seinem großen Ziel im Sommer will der 23-jährige Ahlener aber weiterhin festhalten.

Montag, 25.01.2021, 16:30 Uhr
Will die Ziele im Sommer nicht gefährden: Dennis Biederbick.
Will die Ziele im Sommer nicht gefährden: Dennis Biederbick.

Eigentlich hatte Dennis Biederbick sich bereits das Indoor Meeting Erfurt sowie das PSD-Bank-Meeting und die Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund für Februar fett in seinem Kalender angestrichen. Doch nun bremst den Ahlener 800-Meter-Läufer im Trikot von Eintracht Frankfurt eine Entzündung in der Achillessehne aus.

Nach den Weihnachtsfeiertagen war er mit einem Freund locker joggen gewesen. Seitdem hat er dauerhaft Schmerzen. Zuletzt musste der 23-Jährige gar eine Tempo-Laufeinheit abbrechen. „Als ich gemerkt habe, dass es so nicht weitergeht, habe ich beschlossen, es lieber sein zu lassen. Die Hallen-Saison ist für mich gestrichen“, sagt Biederbick. Gemeinsam mit Bundestrainer Georg Schmidt hat er diese Entscheidung getroffen, um die ambitionierten Ziele im Sommer nicht zu gefährden.

Denn neben der Hoffnung auf neue persönliche Bestzeiten und eine Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Braunschweig schielt Biederbick noch immer auf eine Teilnahme bei den Olympischen Spiele in Tokio. Sollte er die dafür notwendige Norm (1:45,20 Minute) nicht packen, kann er sich über ein Punkteranking qualifizieren.

Durch sein Quittieren der Hallen-Saison gehen wertvolle Zähler flöten. Aber Biederbick hat Erfahrung im Umgang mit Rückschlägen: „Auch davon lasse ich mich nicht abhalten. Ich hole die für Olympia notwendigen Punkte im Frühjahr.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7783531?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57550%2F
Nachrichten-Ticker