Fußball-Kreisliga A Ahaus | Nachholspiele und 23. Spieltag
Fortuna Gronau siegt, VfB und ASC punkten

Fußballkreis Ahaus/Coesfeld -

Mann kann es positiv ausdrücken: Von den drei heimischen A-Lligisten, die am Donnerstag Abend Nachholspiele zu bestreiten hatten, ging keines als Sieger vom Platz. Mit einem kritischeren Blick könnte man aber auch sagen: Nur eines der drei Teams gewann.

Freitag, 18.03.2016, 11:03 Uhr

Michael Gerwing zeigte als Ersatz im Tor des VfB Alstätte eine starke Leistung.
Michael Gerwing zeigte als Ersatz im Tor des VfB Alstätte eine starke Leistung. Foto: sh

2 verlorene Punkte beklagte ASC Schöppingens Trainer Simon Artmann nach dem 1:1 beim SV Heek. „Wir hatten das Spiel eigentlich unter Kontrolle, haben aber einige gute Chancen verpasst. Auch, weil auf diesem Geläuf kein Fußball möglich war.“ Erst in der 65. Minute kam der ASC durch Robin Klöpper zur verdienten Führung. „Doch wie das dann so ist“, seufzte Artmann nach dem Spiel. „Da verliert man kurz die Kontrolle, und prompt kassiert man den Ausgleich.“ Nach dem 1:1 (85.) vergab abermals Klöpper noch die Chance zum Schöppinger Sieg.

4 Tore hätte Fortuna Gronau im Nachholspiel am Donnerstag Abend beim TSV Ahaus nach Einschätzung von Gäste-Coach Jens Weinberg schon in der ersten Halbzeit mindestens schießen müssen. Doch weil bei guten Chancen der Ball versprang oder im entscheidenden Moment nicht richtig getroffen wurde, stand es nach 45 Minuten noch 0:0. „Der Platz war erwartet schlecht, der Gegner erwartet stark. Für ein Schlusslicht mit nur vier Punkten haben die sich echt gut verkauft“, meinte Weinberg und mahnte in der Pause an, Geduld zu bewahren. Mit Erfolg: Paul Kostyrenko knackte in der 64. Minute erstmals den Defensivriegel des TSV, Marcel Bösel machte mit dem 0:2 in der 82. Minute alles klar.

5 Minuten waren noch nicht ganz gespielt, da lag der VfB Alstätte zu Hause gegen TuS Wüllen schon mit 0:1 zurück. „Zu der Zeit passend, da wir zunächst überhaupt nicht in die Partie gekommen sind und die ersten 20 Minuten komplett dem Gegner gehörten“, stellte VfB-Spielertrainer Hendrik Sahlmer fest. Deutliche Besserung zeigte sein Team nach der Pause. Nach einem Foul im Strafraum an Marius van Weyck gelang Johannes Feldhaus per Strafstoß der verdiente 1:1-Ausgleich (57.). Yannik Terhaar und Tobias Tenhagen vergaben danach noch eine Doppelchance für den VfB, Ersatz-Keeper Michael Gerwing lenke einen Schuss der Wüllener an den Pfosten.

Die nächsten Spiele:

SC Südlohn - ASC Schöppingen

Sonntag, 15 Uhr, Roncalli-Stadion

Wieder an Bord: Christoph Lütke-Bitter hat seine Gelb-Rot-Sperre abgesessen. Zudem hofft Simon Artmann auf die Rückkehr von Benedikt Naber.

FC Vreden - Fortuna Gronau

Sonntag, 15 Uhr, Freibadstadion

Schmerzlich vermisst: Simon Kalitzki muss nach seiner 10. (!) gelben Karte aussetzen. „Hut ab“, sagt Trainer Jens Weinberg mit einem Kopfschütteln. „Dafür darf er ein bisschen was in die Mannschaftskasse einzahlen.“

VfB Alstätte - FC Ottenstein

Sonntag, 15 Uhr, Stadion am Bahnhof

Schmerzlich vermisst: Tobias Tenhagen sah gegen Wüllen spät (86.) und unnötig Gelb-Rot und muss einmal aussetzen. Daniel Busch stoppt ein dicker Knöchel.

Wieder an Bord: Jonas Termathe, Alexander Buß und Marius Elskamp.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3876805?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F4845816%2F4845826%2F
Nachrichten-Ticker