Fußball | Kreisliga B: Vorwärts Epe 2 - Rot-Weiß Nienborg
RWN am Wolbertshof chancenlos

Epe -

Die Reserve von Vorwärts Epe gefällt sich immer besser in der Rolle des Jägers. Acht Punkte sind es zwar nach wie vor bis zur Spitze. Doch weil sich am nächsten Spieltag die beiden führenden Mannschaften, Eintracht Ahaus 2 und FC Epe 2, gegenseitig im Weg stehen, könnte die Elf von Spielertrainer Ahmet Durmaz weiter an Boden gutmachen.

Sonntag, 27.11.2016, 17:11 Uhr

Mario Frieler traf am Wolbertshof gegen Nienborg im Doppelpack. 
Mario Frieler traf am Wolbertshof gegen Nienborg im Doppelpack.  Foto: aho

Vorwärts Epes zweite Mannschaft bleibt dran am Führungsduo der Kreisliga B. Der Abstand nach ganz oben beträgt zwar immer noch acht Punkte, aber durch den deutlichen 5:0 (3:0)-Erfolg gegen Rot-Weiß Nienborg ist dieser zumindest schon mal nicht größer geworden.

Das Team vom Wolbertshof erwischten einen Auftakt nach Maß, weil Dominik Buß die Hausherren nach gerade einmal vier Minuten bereits in Front schoss. Mario Frieler (14.) und Robin Duesmann (39.) sorgten dann im Laufe des ersten Durchgangs schon für recht klare Verhältnisse.

Nico Reder (l.) und Ahmet Durmaz

Nico Reder (l.) und Ahmet Durmaz Foto: men

Frielers zweiter Streich: Alles klar

Spätestens als erneut Frieler direkt nach der Pause auf 4:0 erhöhte (49.), war die Partie für die Nienborger endgültig gelaufen. Die Elf von Dirk Frankemölle und Nico Reder musste in der Nachspielzeit in Person von Hendrik Huesmann sogar noch das 0:5 schlucken.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4463292?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F4845816%2F4845818%2F
Nachrichten-Ticker