Fußball | Kreisliga A1: Der 26. Spieltag
Müssen der ASC und Fortuna Vreden Vortritt lassen?

Die Tabelle in der Kreisliga A1 ist glattgebügelt. Will heißen, vor dem 26. Spieltag am Sonntag haben jetzt alle Vereine ihre Partien nachgeholt und kommen auf 25 absolvierte Partien. Nun geht es also in die letzten fünf Matches. Fortuna Gronau, Vorwärts Epe 2 und der VfB Alstätte sind um 15 Uhr im Einsatz. Der ASC Schöppingen spielt bereits um 12.30 Uhr.

Freitag, 27.04.2018, 19:04 Uhr

Fußball | Kreisliga A1: Der 26. Spieltag: Müssen der ASC und Fortuna Vreden Vortritt lassen?
Foto: sh

Fortuna Gronau - Union Wessum

Mit mittlerweile sechs Punkten Rückstand muss Fortuna Gronau die Meisterschaft wohl abhaken. Es sei denn, ausgerechnet gegen die Union gelingt ein Sieg. „Wie schnell es letztendlich gehen kann, haben die Wessumer bewiesen“, zeigt sich Fortuna-Coach Orhan Boga vom Lauf des Gegners beeindruckt, der am Mittwoch noch den ASC Schöppingen mit 3:0 bezwungen hat.

Torben Rattelsdorfer, Nico Hache sowie Marcel Ameis stehen gegen Wessum alle wieder zur Verfügung. „Wir haben ein Heimspiel, der Druck ist in einer gewissen Weise weg, schauen wir also, was für uns am Sonntag möglich ist – und danach, wie die Ergebnisse so auf den anderen Plätzen ausgefallen sind.“ Ganz, so scheint es, gibt sich Boga noch nicht mit Platz drei zufrieden.

FC Ottenstein - VfB Alstätte

Im letzten Punktspiel entpuppte sich der FC Oeding als eine Nummer zu groß für den VfB, der tendenziell allerdings einen klaren Formanstieg verbuchen durfte. Durch ein Last-Minute-Tor von Tobias Tenhagen gewann Alstätte im Hinspiel 1:0 gegen Ottenstein, das aktuell Platz zehn einnimmt.

Mit einem Sieg könnten die Rot-Weißen nach Punkten gleichziehen. Yannick Busch, Marvin Vortkamp und auch Tobias Tenhagen müssen aber gesperrt zuschauen. Einige Akteure sind angeschlagen, ohne A-Junioren wird es personell sehr eng für den VfB. „An einem guten Tag bewegen wir uns mit Ottenstein auf Augenhöhe“, meint Coach Markus Krüchting. „Mit der passenden Ein- und Aufstellung werden wir sehen, was drin ist.“

FC Oeding - Vorwärts Epe 2

Im Hinspiel, nach einer etwas längeren sportlichen Durststrecke, meldete sich Epes Vorwärts-Reserve gegen den FC Oeding zurück und siegte 3:1. Dieses Mal gehen die Grün-Weißen mit breiterer Brust ins Match: Die letzten zwei Spiele wurden gewonnen, dazu noch ohne Gegentreffer. Oeding ist Vierter und hat Fortuna Gronau im Blick.

Dominik Buß fällt weiterhin mit einem Muskelfaserriss aus. Daniel Homölle zwingt eine Muskelverletzung zum Zuschauen. Und Jannis Damm wird wegen Knieproblemen eine Ruhepause gegönnt. „Gegen Oeding haben wir schon bewiesen, was möglich ist. Das würde ich mir Sonntag erneut wünschen. Wir werden alles geben, um unsere Serie auszubauen“, sagt Ahmet Durmaz.

Eintracht Ahaus 2 - ASC Schöppingen

0:3 in Wessum verloren. Da ist Spielertrainer Rafael Figueiredo um Gelassenheit bemüht. „Ja, wir haben momentan auch etwas Pech. Aber die Tordifferenz entscheidet ja nicht, also liegen wir weiterhin mit der Spielvereinigung Vreden 2 auf Platz eins.“ Klar sei aber vor der Partie am Sonntag bei Eintracht Ahaus 2, die schon um 12.30 Uhr angepfiffen wird: „Wir müssen jetzt wieder abliefern.“

Patrick Otten bleibt gesperrt, Antonius Alfert und Benedikt Naber sind wieder dabei. Ob Keeper Jens Kortüm schon wieder mitwirken kann, wird sich wohl erst kurzfristig entscheiden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5691281?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Nachrichten-Ticker