Fußball: FC Twente Enschede
Tim Hölscher einfach nur überragend

Ochtrup -

Der FC Twente Enschede hat am dritten Spieltag in der zweiten niederländischen Liga seinen zweiten Saisonsieg eingefahren. Vor 26 000 Zuschauern in der heimischen Grolsch Veste schlugen die „Tukkers“ Roda Kerkrade mit 3:1 (2:1). Einen wesentlichen Anteil am Erfolg hatte ein Gronauer.

Dienstag, 04.09.2018, 22:54 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 03.09.2018, 05:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 04.09.2018, 22:54 Uhr
Tim Hölscher trumpfte ganz groß auf.
Tim Hölscher trumpfte ganz groß auf. Foto: Twente media

Seinen besten Auftritt im Trikot der ersten Mannschaft des FC Twente aus Enschede hat Tim Hölscher am Freitagabend hingelegt. Der 23-jährige Gronauer war für den niederländischen Fußball-Zweitligisten beim 3:1 (2:1) gegen Roda JC Kerkrade der entscheidende Mann, denn er war an allen drei Treffern seines Teams beteiligt. „Er hat heute ein fantastisches Spiel gemacht. Ich freue mich sehr für ihn, denn er hat einen langen Weg hinter sich“, sagte Twente-Trainer Marino Pusic über den Mittelfeldspieler.

Die erste Szene des Duells gehörte aber nicht Hölscher, sondern den Gästen aus Kerkrade, die in der vierten Minute durch Mitchell Paulissen in Führung gingen. Nach gut einer Viertelstunde nahm dann aber der Deutsche bei einem Freistoß aus 22 Metern Maß und versenkte den Ball oben links zum 1:1 im Netz (16.). Es war das erste Pflichtspiel-Tor Hölschers für Twentes Erste in seiner 46. Partie. Nur vier Minuten später brachte ein Schubser an Hölscher den Enschedern einen Elfmeter, den Tom Boere zum 2:1 verwandelte (20.). „Ich weiß genau, was Tim kann und wie wir ihn fordern müssen, damit er Leistung bringt“, sagte Pusic.

Der FC Twente hatte die Begegnung nach der Pause im Griff und ließ nur wenig in der Defensive zu. Auf der anderen Seite kamen die Hausherren aus dem Spiel heraus aber auch nicht zu vielen Chancen, sodass ein Standard in der 68. Minute herhalten musste, um den Vorsprung auszubauen: Eine Ecke von Hölscher köpfte Ulrich Bapoh am ersten Pfosten zum 3:1 ein.

„Das ist ein sehr gutes Ergebnis“, sagte Pusic und resümierte nach dem Saisonstart mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen: „Wir dürfen zufrieden sein, aber wir müssen weiter hart arbeiten.“

FC Twente: Drommel – Ramos, Nacho, Gonzalez, Ricardinho – Smith (82. van der Heyden), Brama, Hölscher – Aitor (68. Zekhnini), Boere, Bapoh (87. Maria).

Tore: 0:1 Paulissen (4.), 1:1 Hölscher (16.), 2:1 Boere (20., Foulelfmeter), 3:1 Bapoh (68.).

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6027351?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Freier Eintritt für junge Leute
Das Museum für Naturkunde gehört für Kinder zu den attraktivsten der 18 LWL-Museen.
Nachrichten-Ticker