Fußball | Trainerwechsel
Viel in Bewegung

Kreis Borken -

Das Trainerkarussell hat erneut sehr früh Fahrt aufgenommen. In vielen Fußballvereinen werden schon jetzt – noch vor Beendigung der Hinserie – die Weichen für die kommende Saison 19/20 gestellt.

Freitag, 02.11.2018, 16:28 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 02.11.2018, 14:34 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 02.11.2018, 16:28 Uhr
Der Eperaner Jürgen Banken gibt am Saisonende sein Traineramt bei Union Wessum in andere Hände.
Der Eperaner Jürgen Banken gibt am Saisonende sein Traineramt bei Union Wessum in andere Hände. Foto: Angelika Hoof

Machte B-Ligist Rot-Weiß Nienborg in dieser Woche Nägel mit Köpfen und verlängerte mit seinem Trainerduo Rick Reekers /Philipp Schlamann, teilte A-Ligist VfB Alstätte schon im September die Vertragsverlängerung um zwei Jahre mit seinem Spielertrainer Markus Krüchting mit. Auf der Suche nach einem neuen Übungsleiter ist in der Bezirksliga auch der FC Epe. Nach nur einer Spielzeit wird Markus Banken aus beruflichen Gründen wieder Abschied aus den Bülten nehmen.

Viel in Bewegung ist auch bei der Konkurrenz. So schaut sich in der Bezirksliga ebenso der TuS Wüllen nach einem Trainer um, weil Rainer Hackenfort nach drei erfolgreichen Jahren im Sommer seinen Job abgibt.

Nicht drei, sondern sogar schon vier Jahre ist Frank Wegener für die Reserve von Eintracht Ahaus tätig. Jetzt hält es der Coach für angebracht, am Saisonende die Verantwortung in andere Hände zu legen. Darüber hat er den Eintracht-Vorsitzenden Stefan Kappenstiel, früherer Torwart von Vorwärts Gronau, längst informiert.

Hingegen bleibt Matthias Wesseler Trainer des A-Ligisten SF Ammeloe. In seinem vierten Jahr bei den Sportfreunden bekommt der Vredener auf eigenen Wunsch Unterstützung. Gustav Mauritz (31), bislang als Spieler in Ammeloe am Ball, rückt als gleichberechtigter, aber spielender Coach an Wesselers Seite.

Eine Veränderung gibt es auch in Südlohn. Nach drei Jahren beim SCS wird Spielertrainer Pascal Herzog (33) im Sommer sein Engagement beim A-Ligisten beenden. 2016 heuerte Herzog als Nachfolger von „Meistermacher“ Peter Ellermann an, als er als Spieler von Viktoria Heiden zum SC Südlohn kam. Seine zukünftige sportliche Zukunft hat Herzog noch nicht geplant.

Bei Union Wessum läuft im Sommer die Zeit des Trainerduos Jürgen Banken/Andre Stroetmann ab. Mit Jan Temme hat der A-Ligist schon die Nachfolge geregelt. Zusammen mit einem zweiten Coach, der aber noch gesucht wird, soll der 27-jährige Lehramts-Student die Verantwortung teilen. Noch läuft Temme in der Westfalenliga für die SpVgg Vreden auf. Der Impuls zum Wechsel ging von den beiden bisherigen Trainern aus. „Zum einen sind vier Jahre im Trainergeschäft eine lange Zeit“, sagt der Eperaner Jürgen Banken. „Zum anderen hat die Mannschaft es verdient, auch mal neuen Input zu bekommen.“

Nach einem neuen Trainer schaut sich ebenso in der Landesliga Eintracht Ahaus um, denn Jens Niehues (35) hat dem Verein gerade mitgeteilt, am Ende dieser Spielzeit zu gehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6161696?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
BASF-Schultriathlon fällt ins Wasser
Dere Sprung ins kühle Nass muss zumindest für die Teilnehmer am BASF-Schultriathlon in diesem Jahr ausfallen.
Nachrichten-Ticker