Jahreshauptversammlung der Alstätter Sportschützen
Zweiter Umbau beginnt im Sommer

Alstätte -

Für langjährige Mitgliedschaft wurden während der Jahreshauptversammlung der Alstätter Sportschützen Stefan Roters und Markus Wessels geehrt.

Donnerstag, 17.01.2019, 17:10 Uhr
Die geehrten Sportschützen Markus Wessels (links) und Stefan Roters (rechts). Der zweite Vorsitzende Thomas Wielens gratulierte den beiden.
Die geehrten Sportschützen Markus Wessels (links) und Stefan Roters (rechts). Der zweite Vorsitzende Thomas Wielens gratulierte den beiden. Foto: Verein

Wessles, Vorsitzender des Vereins, zeichnete Roters für zehnjährige Mitgliedschaft aus. Anschließend wurde Wessels selbst geehrt, der zweite Vorsitzende Thomas Wielens überreichte ihm die Urkunde für 25 Jahre Treue zum Verein.

Zu Beginn ließ Wessels das vergangene Jahr Revue passieren und ging unter anderem auf den Umbau der Schießhalle ein. „Dies konnte nur durch tatkräftige Hilfe vieler Beteiligter erfolgreich beendet werden“, sagte Wessels. Besonders dankte er Jakob Barton und Christoph Busch für „viele Stunden Arbeit, auch an Sonntagen“.

Jugendleiter Martin Elsing berichtete, dass zurzeit 36 Jugendliche aktiv seien und erwähnte, dass Leonie Gesenhues, Nick Bertelmann, Tom Brummelhuis und Christian Wittich die DM-Teilnahme erreicht hatten.

Sportleiter Heinz Haget erwähnte, dass aber auch Martin Elsing den Sprung zur DM geschafft habe. Ihm sei von allen Teilnehmern der Veranstaltung der beste Schuss gelungen: eine Zehn mit 0,0 Teiler, eine absolute Seltenheit.

Haget erklärte, dass sich insgesamt 67 Schützen, aufgeteilt in 14 Mannschaften, an den Wettkämpfen beteiligt hätten. Mittlerweile hat die 1. Ligamannschaft den Klassenerhalt in der Verbandsliga gesichert. Dagegen kämpft die 2. Mannschaft noch um den Verbleib in der Bezirksliga.

Geschäftsführer Bernhard Eing erläuterte, dass vor allem auf Grund der Mehrkosten für den Umbau der Kassenbestand deutlich geschmolzen sei, aber immer noch im Plus liege. Christoph Busch hatte zusammen mit Jan Naber die Kasse geprüft, er bescheinigte Eing eine „saubere Kassenführung ohne Unstimmigkeiten“.

Bei den Wahlen setzten die Mitglieder auf Kontinuität, alle Personen wurden für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt: Markus Wessels als Vorsitzender, Bernhard Eing als Geschäftsführer, Manfred Hassels als Schriftführer, Mike Terhürne als Beisitzer. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Christoph Busch wählte die Versammlung Cornelia Schauneweg.

Zum Schluss berichtete der Vorsitzende Markus Wessels, dass in der Saisonpause im Sommer der Bauabschnitt zwei in Angriff genommen werden solle. Es sei geplant, den Schießtisch komplett neu aufzubauen, um größtmögliche Vibrationsfreiheit zu erreichen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6327978?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Nachrichten-Ticker