Testspiel SuS Stadtlohn - VfB Alstätte
Trainer lobt nach 1:5-Niederlage

Alstätte -

1:5 hat der VfB Alstätte am Freitagabend sein Testspiel beim SuS Stadtlohn verloren. Das hört sich angesichts eines Unterschieds von zwei Spielklassen standesgemäß an.

Sonntag, 10.02.2019, 10:08 Uhr aktualisiert: 10.02.2019, 18:50 Uhr
Fabian van Weck brachte den VfB in Führung.
Fabian van Weck brachte den VfB in Führung. Foto: Laura Hoof

Tatsächlich hat sich der A-Ligist aber besser verkauft, als es das nackte Ergebnis vermuten lässt. Einen Fingerzeig darauf liefert schon das Halbzeitresultat: Nach 45 Minuten führte der VfB beim Landesligisten 1:0.

VfB-Spielertrainer Markus Krüchting lobte sein Team. „In der ersten Halbzeit haben wir es gegen einen spielerisch starken Gegner defensiv super gelöst. Und unser Umschaltspiel war, wenn es nach vorne ging, auch richtig gut.“ So gut, dass eigentlich mehr Treffer dabei hätten herausspringen müssen. „Wir hätten bestimmt drei Tore machen können“, meinte Krüchting. Doch es traf nur Fabian van Weyck (40. Min.) zur überraschenden Pausenführung.

Dass es so prima für den VfB nicht weitergehen konnte, ergab sich aus den Rahmenbedingungen. Der SuS ist schon seit drei Wochen in der Vorbereitung, der VfB seit einer. Außerdem musste Krüchting personell improvisieren, hatte drei A-Jugendliche und zwei Spieler aus der Zweiten im Kader.

So wechselte der SuS zur Pause gleich sechs frische Kräfte ein und kam mit neuem Schwung rasch zum Ausgleich (48.). Nach einem Doppelschlag (65., 67.) und zwei späten Toren (81., 90.) hieß es 5:1. „Das ist dann eindeutig zu hoch. Insgesamt war ich aber sehr zufrieden“, betonte Krüchting.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6380567?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Lob kommt sogar vom CDU-Oberbürgermeister
Oberbürgermeister Markus Lewe (v.r.) begrüßte die SPD-Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson, die kommissarische SPD-Chefin Malu Dreyer und deren Mann Klaus Jensen.
Nachrichten-Ticker