Reit-, Zucht- und Fahrverein Epe
Volles Programm für die Vereinsmitglieder

Epe -

Auf seiner vierten Station macht der Sicon-Cup am Sonntag Halt in der Eper Reithalle.

Mittwoch, 06.03.2019, 17:46 Uhr aktualisiert: 07.03.2019, 13:21 Uhr
Auf seiner vierten Station macht der Sicon-Cup am Sonntag Station in der Eper Reithalle.
Auf seiner vierten Station macht der Sicon-Cup am Sonntag Station in der Eper Reithalle. Foto: Verein

Dieser Wettbewerb ist eine fünfteilige Hallenfahrsportserie im Kreis Borken für Hobby- und Turnierfahrer. Sie wurde ins Leben gerufen, um die turnierlose Winterzeit zu überbrücken und den Fahrern und Fahrerinnen die Möglichkeit zu geben, unter Wettbewerbsbedingungen in der dunklen Jahreszeit zu trainieren.

An den Start gehen Gespanne in den Anspannungsarten Ein- und Zweispänner Ponys und Pferde, getrennt nach Hobby- und Turnierfahrern.

Sieger und Platzierte werden in zwei Umläufen ermittelt. Zunächst wird ein Stilhindernisparcours durchfahren. Hier wird besonders Wert auf eine flüssige und gute Linienführung sowie auf die korrekte Anwendung des Achenbachschen Fahrsystems gelegt. Die Wertung des zweiten Umlaufs erfolgt auf Fehler und Zeit.

Die Prüfungen beginnen am Sonntag um 9 Uhr, die Meldestelle ist ab 8 Uhr geöffnet. Auch vom gastgebenden Verein gehen wieder einige Gespanne an den Start. Die Veranstaltung endet gegen 16 Uhr.

Der Verein weist darauf hin, dass die Reithalle am Samstagnachmittag ab 16 Uhr für den Sicon Cup hergerichtet wird. Ein Reitbetrieb ist dann bis Sonntag (etwa 19 Uhr) in der Halle nicht möglich.

► Zuvor findet am Freitag die Mitgliederversammlung des Reit-, Zucht- und Fahrvereins Epe statt. Beginn ist morgen um 19.30 Uhr im Hotel Ammertmann. Es stehen auch Neuwahlen auf der Tagesordnung. Zudem gibt es einen Ausblick auf das aktuelle Jahr. Nachdem es in den letzten Jahren immer ein herausragendes sportliches Ereignis gab, stehen jetzt das Dressur- und Springturnier vom 24. - 26. Mai, das Fahrturnier (7./8. September) und das Hallenturnier (11. – 13. Oktober) im Blickpunkt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6453620?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Zweite Chance für Aussteiger aus der rechten Szene
Gehört seit Jahren nicht mehr zum Stadtbild von Münster: Neonazis marschieren am 3. März 2012 im Rumphorstviertel auf.
Nachrichten-Ticker