Fußball: Kreisliga A1
Die nächste Duftmarke

Alstätte -

Während Verfolger ASV Ellewick zuschauen musste, weil die Partie gegen den FC Ottenstein abgesagt wurde, setzte der VfB Alstätte im Titelrennen der Kreisliga A1 die nächste Duftmarke. Denn das Team von Markus Krüchting setzte sich im schweren Gastspiel bei SuS Stadtlohn 2 mit 3:2 (1:1) durch.

Sonntag, 17.03.2019, 19:00 Uhr
Ab durch die Mitte: VfB-Spielertrainer Markus Krüchting glückte der 1:1-Ausgleich. Seine Elf siegte 3:2 beim SuS.
Ab durch die Mitte: VfB-Spielertrainer Markus Krüchting glückte der 1:1-Ausgleich. Seine Elf siegte 3:2 beim SuS. Foto: Raphael Kampshoff

„Irgendwie rechnest du ja immer damit, dass es uns erwischt. Dass dies heute wieder nicht passiert ist, macht mich überglücklich“, meinte der VfB-Spielertrainer hinterher und lobte: „Denn wir waren hier von der ersten Minute an auf Temperatur.“

Dass dennoch der SuS mit einem satten Volleyschuss die Führung erzielte (16.), tat dem Alstätter Spiel keinen Abbruch. Der Spitzenreiter ließ sich nicht beirren und kam durch Krüchting selbst noch vor der Pause zum absolut verdienten 1:1 (42.).

Starker Start in die zweite Hälfte

„Nach dem Seitenwechsel haben wir vor allem die ersten 20 Minuten so richtig guten Fußball gezeigt“, so der Übungsleiter. So war es auch kaum verwunderlich, dass der Club vom Bahnhof in dieser Phase nach einem berechtigten Strafstoß von Johannes Feldhaus und einem weiteren Treffer von Johannes Terhaar auf 3:1 stellte (59./62.).

Anschließend war der VfB dem 4:1 wesentlich näher als die Stadtlohner ihrem zweiten Treffer. Der glückte den Hausherren zwar in der Nachspielzeit. Aber das hatte für Alstätte keine Konsequenzen mehr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6478618?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Liveblog: So hat Europa gewählt
Europawahl: Liveblog: So hat Europa gewählt
Nachrichten-Ticker