Fußball: Kreisliga A
Sogar Platz vier ist für Epes Zweite in Reichweite

Epe -

Der 22. Spieltag in der Kreisliga A1 und A2 steht unmittelbar bevor. Zum großen Gewinner dieser Runde könnte Vorwärts Epe 2 werden. Denn die Grün-Weißen haben sich bereits auf Platz vier vorgearbeitet. Weil ihr Spiel in Lünten schon um 13 Uhr beginnt, können sie sogar (vorübergehend) Platz vier erobern. Alle anderen Partien starten um 15 Uhr.

Freitag, 22.03.2019, 20:00 Uhr
In der Kreisliga A1 jubelte Vorwärts Epe 2 zuletzt zwei Mal in Serie. Die Elf von Ahmet Durmaz kletterte auf Rang sieben und hat nun sogar Platz vier im Visier.
In der Kreisliga A1 jubelte Vorwärts Epe 2 zuletzt zwei Mal in Serie. Die Elf von Ahmet Durmaz kletterte auf Rang sieben und hat nun sogar Platz vier im Visier. Foto: Angelika Hoof

Ahmet Durmaz hat nur einen Wunsch: „Es wäre toll, wenn wir erneut so angriffslustig auftreten wie in den letzten beiden Partien – und dabei noch hinten sehr gut stehen.“ Vorwärts Epes Reserve muss dieses Mal zwar auswärts ran, doch die Ausgangslage erinnert Durmaz sehr an das letzte Match gegen Eintracht Stadtlohn. „Auch Lünten als Drittletzter ist gefordert, benötigt jeden Punkt. Wir können zum Glück deutlich befreiter aufspielen“, so der Coach, dem das komplette Personal zur Verfügung steht. „Ich hoffe, das gelingt uns auch.“

VfB Alstätte - FC Oeding

„Was das Personal betrifft, wird es abermals eine Achterbahnfahrt“, weiß VfB-Spielertrainer Markus Krüchting noch nicht, wer am Sonntag dann tatsächlich auflaufen kann. „Was ich aber garantiert weiß: Der FC Oeding zählt zur Gattung sehr, sehr unbequemer Gegner. Das klappt nur mit einer über 90 Minuten konzentrierten Leistung“, meint Alstättes Trainer. Am besten also wie im Hinspiel. Da besiegten die Rot-Weißen den Tabellenfünften mit 3:1.

SV Heek - Fortuna Gronau

„Ich erwarte beim SV Heek eine andere, eine bessere Leistung als zuletzt“, meint Orhan Boga vor der Partie beim Tabellenneunten. Dabei muss der Übungsleiter der Gronauer vor allem die Baustelle im Tor schließen. Denn nachdem Jonas Böcker ohnehin verletzt ausfällt, fehlt dieses Mal ebenso Yannick Lütz. Also wird Kevin Zellin den Kasten der Fortunen hüten. Moritz Terbeck muss ebenfalls passen. Dafür sind die zuletzt gelbgesperrten Marcel Bösel und Patrick Werges sowie Murat Sahinkaya wieder dabei.

FC Vreden - SG Gronau

Sie wollen doch einfach nur spielen, die Kicker der SG Gronau. Die Partien beim FC Ottenstein und gegen SF Ammeloe müssen bereits nachgeholt werden – und wären gewiss die einfacheren Aufgaben gewesen. So aber muss der Tabellenletzte nun seinen Rhythmus beim Dritten FC Vreden irgendwie finden. Vor allem sollte die SG jedoch nicht wie im Hinspiel (0:2) schon nach fünf Minuten ein derart frühes Gegentor kassieren.

ASC Schöppingen - GW Hausdülmen

Nach dem 2:4 bei der TSG Dülmen 2 musste der ASC Schöppingen Platz drei wieder an SW Holtwick abtreten. An den nächsten Kontrahenten aus Hausdülmen hat die Elf von Rafael Figueiredo aber allerbeste Erinnerungen. Denn der ASC gewann im Hinspiel glatt mit 4:0. Figueiredo selbst glückten drei Tore. GWH hat 2019 noch nicht verloren, spielte allerdings drei Mal nacheinander unentschieden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6488946?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Keine Ruhe im Rattenhaus - Nachbarin reißt Geduldsfaden
Maßnahmen gegen die Ratten von nebenan: Das Grün vor dem Wohnzimmerfenster wurde zurückgeschnitten, die Löcher im Gemäuer wurden verfüllt.
Nachrichten-Ticker