Fußball: Kreisliga A1
SG sendet ein Lebenszeichen

Gronau -

„Auch wenn es beim Spitzenreiter war – nach dem 0:6 in Alstätte mussten wir einfach eine Reaktion zeigen. Das haben die Jungs getan.“ Carsten Minich durfte dieses Mal hochzufrieden sein. Denn die SG Gronau hat im Abstiegskampf der Kreisliga A1 ein Lebenszeichen von sich gegeben.

Donnerstag, 11.04.2019, 22:00 Uhr aktualisiert: 11.04.2019, 22:40 Uhr
David May-Johann hielt seinen Kasten beim FC Ottenstein sauber. Die SG Gronau holte beim 3:0 drei ganz wichtige Punkte.
David May-Johann hielt seinen Kasten beim FC Ottenstein sauber. Die SG Gronau holte beim 3:0 drei ganz wichtige Punkte. Foto: Angelika Hoof

Beim FC Ottenstein gewannen die Schwarz-Weißen ihr Nachholspiel am Donnerstagabend mit 3:0 (2:0) verdientermaßen.

Auf dem schwer zu bespielenden Platz machte sich bemerkbar, dass die technisch versierteren Akteure an diesem Abend in Reihen der Gronauer standen. Sie kamen mit den Bedingungen einfach besser zurecht und legten durch Kapitän Dani Dirksen schon nach zehn Minuten das 1:0 vor. Wichtig war, dass Faik Tan direkt vor der Pause mit dem 2:0 für etwas mehr Ruhe sorgte (43.). So kam der FCO nach dem Seitenwechsel dann auch nicht mehr ins Match. Cem Sarili erzielte in der 70. Minute den 3:0-Endstand.

„Der Sieg tut natürlich gut“, resümierte Minich , „aber jetzt müssen wir uns auch belohnen. Die Partie gegen Südlohn ist ein Sechs-Punkte-Spiel. Beim SC brennt der Baum. Das wollen wir nutzen.“ Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr im Spechtholtshook.

Kein Sieger im Keller

Die Nachholspiele am Donnerstagabend spielten in der A-Liga also SG in die Karten. Denn die zog mit einem 3:0 beim FC Ottenstein selbigen mit in den Abstiegskampf. Und direkt über den Gronauern in der Tabelle trennten sich Eintracht Stadtlohn und Eintracht Ahaus 2 im Kellerduell 1:1 (0:0). Den Stadtlohnern glückte der Ausgleich erst vier Minuten vor Abpfiff.

Ellewick rückt näher an den VfB ran

Derweil holte ganz oben in der Tabelle Alstättes Verfolger ASV Ellewick ein 2:1 (1:1) bei GW Lünten und verkürzte den Rückstand auf Platz eins auf nunmehr acht Punkte. Direkt dahinter untermauerte der FC Vreden mit einem 3:2 gegen FC Oeding Platz drei, sodass der Vorsprung auf Fortuna nun neun Punkte beträgt. Außerdem siegte der SV Heek gegen SuS Stadtlohn 2 mit 4:0 (3:0).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6537151?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Nach der Europawahl beginnt in Brüssel der Personalpoker
Manfred Weber, Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei, kommt nach der Europawahl zu einer Wahlveranstaltung.
Nachrichten-Ticker