Fußball: Kreisliga A1
Feiert der VfB schon Sonntag?

Alstätte -

Gelingt dem VfB schon am Sonntag mit freundlicher Unterstützung von Wessum der große Wurf? Meldet sich SG Gronau im Abstiegskampf zu Wort? Am Sonntag um 15 Uhr wird es spannend in der Kreisliga A1. Bereits am Samstag (15.30 Uhr) muss Fortuna Gronau in Lünten ran. Vorwärts Epe 2 spielt am Sonntag um 13 Uhr gegen SuS Stadtlohn 2.

Freitag, 26.04.2019, 19:00 Uhr
Bloß nicht stolpern: Auf der Zielgeraden will der VfB Alstätte auch gegen Ammeloe seine Hausaufgaben erledigen.
Bloß nicht stolpern: Auf der Zielgeraden will der VfB Alstätte auch gegen Ammeloe seine Hausaufgaben erledigen. Foto: Stefan Hoof

Die Meisterschaft rückt näher, im optimalen Fall könnte es schon am Sonntag für den VfB Alstätte klappen. Wenn die Rot-Weißen gegen den Zehnten Ammeloe gewinnen und Wessum zugleich Ellewick schlägt. Doch das ist erst einmal kein Thema. „Wir gehen dieses Spiel genauso an wie die letzten auch“, meint Spielertrainer Markus Krüchting. „Wir haben diese Woche gut und hart trainiert, sodass überhaupt kein Gedanke daran verschwendet wird, jetzt auf einmal weniger zu investieren. Wenn wir dann drei Punkte holen, schauen wir anschließend gerne nach Wessum und lassen uns überraschen.“

GW Lünten - Fortuna Gronau

Bereits am Samstag eröffnet Fortuna Gronau den 26. Spieltag in der Kreisliga A1. Das Ziel lautet: zumindest die Angriffe von Vorwärts Epe 2 abzuwehren, um als bester Gronauer Verein der A-Liga 2018/19 zu beenden. Die nächste Aufgabe: keine leichte.

Findet jedenfalls Orhan Boga: „GW Lünten steckt mitten drin im Abstiegskampf. Die Lüntener werden treten, beißen, nichts unversucht lassen, um sich die drei Punkte zu verdienen. Das wissen wir, darauf müssen wir uns einstellen“, erwartet der Spielertrainer einen rustikal agierenden Konkurrenten. Fortuna Gronau selbst ist bis auf den angeschlagenen Teglat Chabou komplett.  

Vorwärts Epe 2 - SuS Stadtlohn 2

39 Punkte und Platz fünf – das sind exzellente Aussichten für Vorwärts Epes Reserve, um die Spielzeit 2018/19 mit einer herausragend guten Platzierung abzuschließen, die den Grün-Weißen im Vorfeld sicher so niemand zugetraut hätte. Mit sechs Siegen aus den letzten sieben Begegnungen hat sich die Mannschaft von Ahmet Durmaz diese starke Zwischenbilanz allerdings auch hart erarbeitet und verdient.

Nun warten mit erst SuS Stadtlohn 2, dann dem FC Oeding und anschließend Fortuna Gronau drei Teams, die sich tabellarisch mit Epe auf Augenhöhe befinden. „Wir haben einen guten Lauf, ein Heimspiel, keinen Druck – wir wollen nachlegen“, sagt deswegen auch der Trainer. Verzichten muss Durmaz allerdings auf Timo Helling und Lennart Stichling.

Eintracht Stadtlohn - SG Gronau

Wichtig sind alle restlichen Aufgaben für SG Gronau. Aber größer, noch einmal im Abstiegskampf ein sportliches Ausrufezeichen zu setzen, wird die Chance für SG Gronau vermutlich nicht mehr. Denn die Schwarz-Weißen sind zu Gast in Stadtlohn. SG kommt auf 21 Zähler, die Eintracht hat 24 Punkte gesammelt. Mit einem Sieg würden die Gronauer somit gleichziehen. Das Hinspiel taugt als gutes Omen. Das nämlich gewann die Spielgemeinschaft 2:1 und feierte damals den ersten Saisonsieg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6566911?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Stadt nimmt Kampf gegen Schrotträder auf
Mit Informationsblättern fordert das Ordnungsamt die Inhaber schrottreifer Räder im Hansaviertel auf, diese aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen.
Nachrichten-Ticker