Fußball: Staffeltag Kreis Ahaus/Coesfeld
Der Norden hinkt hinterher

Legden -

Fußballfans müssen sich noch ein wenig gedulden. Aber Manfred Nieland macht ihnen Mut. „Die Schlüsselzahlen haben wir jetzt erhalten. Ich rechne damit, dass die Spielpläne der Kreisligen für 2019/20 zu Beginn der kommenden Woche fertig sind.“ In seinem Rückblick auf 2018/19 hielt der Staffelleiter insgesamt mehr positive denn negative Zahlen parat.

Mittwoch, 17.07.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 17.07.2019, 18:42 Uhr
Nord-Staffelleiter Manfred Nieland zieht Bilanz: Platzverweise, Gelbe Karten und Ordnungsgelder sind rückläufig.
Nord-Staffelleiter Manfred Nieland zieht Bilanz: Platzverweise, Gelbe Karten und Ordnungsgelder sind rückläufig. Foto: Michael Schley

In seinem Fazit zur Saison 2018/19 berichtete Nord-Staffelleiter Manfred Nieland auf dem diesjährigen Kreis-Staffeltag von rückläufigen Zahlen bei den Feldverweisen. In der Vorsaison gab es noch 217 Karten, nun noch 211 (95 Rote, 116 Gelb-Rote). Erheblich gesunken ist die Zahl der Verwarnungen von 3549 auf 3107, doch die Zahl der Sperren nach der fünften Gelben Karte habe zugenommen.

►  Leicht gestiegen von neun auf zehn ist die Zahl der Innenraumverweise. Durch die Anpassung der Rechts- und Verfahrensordnung hat es deutlich weniger mündliche Verhandlungen vor dem Sportgericht gegeben, die Zahl der Verfahren lag dagegen fast konstant bei 33 in Nord- und Südkreis zusammen.

►  Ebenso erfreulich : Die Summe der Ordnungsgelder im Nordkreis ging stark zurück von 5392,50 auf 4286 Euro – sicher auch, weil die Vereine im Kreis in Sachen elektronische Passmappe vorbildlich mitwirkten, so Nieland.

►  Fair geht vor : Erstmals wurde die Fair-Play-Wertung auf alle vier Kreisliga-Ebenen aufgesplittet – und in allen Klassen hatte der Südkreis die Nase vorn. „Da hinken wir im Norden hinterher – gerade in der Kreisliga A“, so Nieland. Dass man nicht nur erfolgreich, sondern auch fair spielen kann, habe der Gesamtsieger DJK Rödder 2 bewiesen.

►  Serie : Zum dritten Mal in Folge stellte der Fußballkreis den Jahressieger beim Fair-Play-Preis des FLVW: Ausgezeichnet wurde Patrick Franke (Fortuna Seppenrade).

►  „Norweger Modell“ in den C- und D-Ligen: Gestattet ist künftig der Wechsel von elf auf neun und von neun auf elf Spieler. Ein solcher Wechsel ist ausschließlich zu Saisonbeginn oder bis zum 31. Januar einmalig möglich.

►  Spielpläne : Nachdem die Schlüsselzahlen nun vorliegen, rechnet Nieland mit einer Fertigstellung Anfang kommender Woche.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6786526?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Beide Insassen ins Krankenhaus eingeliefert: Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Nachrichten-Ticker