Fußball: Bezirksliga 11
Freude in Alstätte ist von kurzer Dauer

Alstätte -

Der Auftakt war famos. Gleich mit der ersten Aktion brachte der VfB Alstätte den gegnerischen Keeper in Bedrängnis. Und nach vier Minuten war es dann auch passiert: Die Gastgeber führten 1:0.

Sonntag, 01.09.2019, 20:20 Uhr aktualisiert: 02.09.2019, 14:16 Uhr
Marius Elskamp hat einen Halterner Angriff gestoppt. Doch gegen einen spielstarken Gast sah der VfB Alstätte oft nicht gut aus und verlor deutlich.
Marius Elskamp hat einen Halterner Angriff gestoppt. Doch gegen einen spielstarken Gast sah der VfB Alstätte oft nicht gut aus und verlor deutlich. Foto: Stefan Hoof

Doch die Freude darüber war im Stadion am Bahnhof von sehr kurzer Dauer. Der TuS Haltern 2 glich nicht nur fast postwendend aus, sondern drehte die Partie komplett. Nach einer halben Stunde war die Partie quasi gelaufen. Die Gäste führten mittlerweile 4:1, später beim Abpfiff 5:2. Für den Aufsteiger war es die zweite Niederlage in Folge.

Der VfB kann sich trösten: Es kommen auch noch schwächere Mannschaften nach Alstätte. „Das ist heute nicht der Gegner, mit dem wir uns messen müssen. Da gibt es andere Teams, gegen die müssen wir punkten“, urteilte der Sportliche Leiter des VfB, Bernd Pohlschröder.

Zu offensichtlich war am Sonntag, dass der Klassenneuling der in der Bezirksliga hoch gehandelten Mannschaft aus Haltern nicht das Wasser reichen konnte.

Daran änderte auch der furiose Beginn nichts, als Markus Krüchting es in den ersten Sekunden mit einem Distanzschuss versuchte und wenig später nach einem Freistoß von Henning Feldhaus den Ball mit dem Hinterkopf zum 1:0 verlängerte.

Für Haltern war das jedoch nur ein Weckruf. Schnell riss die TuS-Reserve das Spiel an sich, glich per Strafstoß, an dem nichts zu diskutieren war, aus (9.) und ließ nach einem krassen Abspielfehler das 1:2 folgen (14.). Danach kannte das Spiel nur eine Richtung. Haltern erhöhte das Tempo, suchte immer wieder den Abschluss und stellte den VfB vor Probleme.

Sehenswert jedoch der Versuch von VfB-Spielertrainer Krüchting in der 27. Minute, der mit seinem Schuss aus etwa 35 Metern beinahe den weit vor seinem Tor stehenden Torwart überrascht hätte. Das hätte das 2:2 sein können – stattdessen kassierten die Hausherren kurz danach das 1:3 (29.) und auch das 1:4 (32.). Viel zu einfach machten es die Rot-Weißen ihrem Gast. Daran änderte auch Krüchtings zweiter Treffer zum 2:4 nach einem von Tobias Tenhagen schnell ausgeführten Freistoß nichts (33.). „Standards sind und müssen auch weiterhin unsere Stärke sein“, betonte Krüchting später.

Vermutlich hätte ein dritter VfB-Treffer den Gastgebern gut getan und neuen Schwung entfacht. Doch davon war der Klasseneuling im zweiten Durchgang weit entfernt. Haltern bestimmte die Partie, beseitigte die letzten minimalen Zweifel mit dem Treffer zum 5:2, als es wieder zu schnell für den VfB ging (73.). In der Nachspielzeit verhinderte der Pfosten den sechsten TuS-Treffer.

„Wenn man gegen eine Mannschaft wie Haltern einen Punkt holen möchte, darf man nicht so viele Fehler machen“, bekannte Markus Krüchting. „Wir sind erneut an unsere Grenzen gekommen.“

VfB Alstätte unterliegt TuS Haltern II mit 2:5

1/33
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
  • Foto: Stefan Hoof
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6893560?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Nachrichten-Ticker