Schießen: Westfalenliga
Nutzen Alstättes Schützen Heimvorteil?

Alstätte/Epe -

Auf der Schießanlage in Alstätte werden am Sonntag in der Westfalenliga die Weichen gestellt. Die Sportschützen aus Alstätte und Epe wollen den Heimvorteil nutzen.

Freitag, 06.12.2019, 18:02 Uhr aktualisiert: 09.12.2019, 10:48 Uhr
Ganz im Zeichen des Schießsports steht am Sonntag die Schießsportanlage in Alstätte, wo für die Verbandsliga-Schützen die Weichen gestellt werden.
Ganz im Zeichen des Schießsports steht am Sonntag die Schießsportanlage in Alstätte, wo für die Verbandsliga-Schützen die Weichen gestellt werden. Foto: -heu-

Parallel zur Westfalenliga werden am Sonntag auch für die Verbandsligamannschaften die Weichen für den Endspurt der Saison gestellt. Wird der Klassenerhalt klargemacht oder vielleicht noch mehr?

Bei den Sportschützen in Alstätte (Gronauerstraße 28) werden die Karten um die Tabellenplätze noch einmal neu gemischt, vielleicht sogar schon zum letzten Mal, was zumindest das Führungstrio betrifft.

In jedem Fall haben sich die Alstätter Sportschützen einiges vorgenommen für diesen Wettkampf, haben sie doch die Chance, ihre gute Position tabellarisch zu festigen oder gar auszubauen. Einiges dazu beitragen könnte auch der Heimvorteil, den die Gastgeber nutzen wollen.

VSS Epe II hat sich in den letzten Duellen durchsetzungsstark gezeigt und den Blick nach oben somit noch nicht verloren. „Das werden garantiert spannende Duelle, bei denen wir uns nicht einfach so kampflos geschlagen geben werden“, freut sich VSS-Trainer Jochen Perrefort.

Selbstbewusst darf Epe sein, denn das Team ist was die Gesamtringzahl von 7633 Ringen angeht führend in der Liga, steht nach zwei Siegen und zwei Niederlagen auf dem dritten Tabellenplatz, hinter den Sportschützen Alstätte I und den SF Emsdetten II, welche am Sonntag die Wettkampfgegner sein werden. Beide Mannschaften haben jeweils drei Siege und eine Niederlage auf dem Konto (sechs Mannschaftspunkte und 11:9 Einzelpunkte) und dadurch die bessere Ausgangslage, um oben zu bleiben.

Bei den Verfolgern hat Epe mit der Einzelzählerbilanz von 12:8 die Nase vorn, dahinter folgen ABC Münster (11:9), SGes. Heepen (10:10) und die Sportschützen Altenbeken (9:11), die allesamt genau wie Epe vier Mannschaftspunkte auf der Habenseite verzeichnen.

Der Wettkampffahrplan in Alstätte am Sonntag im Überblick: SpSch Alstätte - Sges Heepen (ab 10 Uhr); VSS Epe II - SFr Emsdetten II (11.30 Uhr); Sges Heepen - SFr Emsdetten II (ab 14.15 Uhr) und SpSch Alstätte - VSS Epe II (ab 15.45 Uhr).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7115313?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Nachrichten-Ticker