Luftgewehr Verbandsliga
VSS Epe 2 sichert den Klassenerhalt

Epe -

Der große Druck, die Klasse zu halten, ist seit dem vergangenen Wochenende weg. VSS Epe II konnte die entscheidenden Punkte im Derby gegen die Sportschützen Alstätte durch einen 3:2-Erfolg holen.

Mittwoch, 11.12.2019, 16:44 Uhr
Epes Neuzugang Marjolein Klaver war auch in Alstätte in Topform. Mit 394 Ringen war sie die Topschützin. Claudia Sundermann (Foto im Ergebnisblock) hatte im Stechen gleich drei Schüsse abzugeben.
Epes Neuzugang Marjolein Klaver war auch in Alstätte in Topform. Mit 394 Ringen war sie die Topschützin. Claudia Sundermann (Foto im Ergebnisblock) hatte im Stechen gleich drei Schüsse abzugeben. Foto: sh

Gastgeber Alstätte hatte hier nur an den Positionen vier und fünf die Nase vorn. Für Alstätte siegten Claudia Runge gegen Marie Buntkowski 374:364 und Eckhard Wolfering mit 371:370 gegen Claudia Sundermann .

Die oberen drei Duelle blieben in fester Hand der Eperaner. Die beste Einzelvorstellung des Tages bot VSS-Neuzugang Marjolein Klaver, die eindrucksvoll mit 393:381 Ringen Martin Elsing bezwang. Stark zeigte sich hier auch Hanna Sundermann mit einem überzeugenden 388:369-Sieg gegen Mike Vahlenkamp. Johanna Buntkowski sicherte Epe durch einen Endstand von 382:376 den dritten Einzelzähler.

„Der Sieg war enorm wichtig für das Team, das jetzt etwas entspannter ins Saisonfinale gehen kann“, freute sich VSS-Trainer Jochen Perrefort und lobte die erzielten Ergebnisse. Schon im ersten Wettkampf des Tages gegen die Schießfreunde Emsdetten II war Klaver in Höchstform. Mit 394 Ringen war sie Topschützin und gewann gegen Nike Fischer (383). Epe unterlag am Ende mit 1:4, allerdings hätte das Ergebnis auch genau andersherum ausfallen können.

Die Dramatik war zum Wettkampfende hin kaum noch zu überbieten. Nur um einen Ring verpassten sowohl Johanna Buntkowski als auch Hanna Sundermann das Stechen. Beide trafen 382 Ringe, ihre Gegner Patrick Alm und Nicole Wöste 383 Ringe.

Auch Claudia Sundermann gab alles und erreichte gegen Paul Sonneck sogar einen 374:374-Gleichstand. In einer nervenaufreibenden Verlängerung unterlag sie dann aber nach dem dritten Stechschuss mit 9:10. Die beiden vorherigen ging jeweils 9:9 aus.

Marie Buntkowski trennten drei Ringe beim 375:378 gegen Jan-Niklas Berghus vom Stechen.

Die zweite Mannschaft aus Epe ist nun ein Spieltag vor Schluss Tabellendritter hinter Meisterschaftsanwärter Emsdetten II und ABC Münster. Rechnerisch ist für Epe noch Platz zwei und damit die Relegation zur Westfalenliga möglich.

Dafür müsste die Mannschaft am 12. Januar gegen Schlusslicht SGes Dalbke 5:0 gewinnen und ABC Münster 0:5 gegen SGes Heepen verlieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7126098?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Mühlenhof-Chefin schon wieder weg
Alwine Glanz (34) geht als Museumsdirektorin.
Nachrichten-Ticker