Fußball: Bezirksliga 11
VfB Alstätte hofft auf mehr Qualität

Alstätte -

Insgesamt dann doch relativ zufrieden blickt Markus Krüchting auf die Vorbereitung zurück. Denn der Alstätter Spielertrainer selbst ist wieder fit. Und auch Oliver und Tobias Tenhagen stehen für den VfB Sonntag (15 Uhr) zum Punktspielstart 2020 in der Bezirksliga gegen Vorwärts Epe zur Verfügung.

Freitag, 07.02.2020, 21:00 Uhr

„So gewinnen wir wieder an Qualität, wenngleich dieses Mal Daniel Blickmann und Nico Maas ausfallen“, berichtet Krüchting vor der ersten Partie. Einen Wechsel wird es im Tor geben, denn Keeper Michael Gerwing fällt zwei Wochen verletzt aus, sodass nun erneut David Große-Hündfeld den Alstätter Kasten hütet.

Die Generalprobe glückte den Rot-Weißen dank des 3:0-Erfolges im letzten Testspiel beim ASC Schöppingen . Ist also mit dem VfB auch gegen Favorit Vorwärts zu rechnen? Schließlich gelang Alstätte schon beim Saisonauftakt ein 2:2 am Wolbertshof . „Es war damals trotzdem ein Spiel fast auf ein Tor, unseres“, erinnert sich Markus Krüchting. „Aber wir sind natürlich die Letzten, die diese Partie schon im Vorfeld verloren geben. Vielleicht gelingt es uns, das Spiel so lange wie möglich offen zu gestalten. Dann ist ein Punkt drin“, meint der Coach. „Falls nicht, sollten wir aufpassen, nicht zu sehr unter die Räder zu kommen.“

Zu verlieren haben die Rot-Weißen jedenfalls als Schlusslicht mit nur acht Punkten wenig. Eigentlich kann der VfB nur positiv überraschen. Die Mission Klassenerhalt wollen sie in Alstätte jedenfalls nicht schon im Vorfeld als gescheitert betrachten.

Vorwärts-Vorbereitung verlief nicht gut

Gegner Vorwärts Epe reist als Tabellendritter ins Stadion am Bahnhof. Doch das Hinspiel schafft für Trainer Dirk Bültbrun klare Fakten: „Wir sind ausreichend genug gewarnt, den VfB Alstätte nicht zu unterschätzen.“ Zumal Epe unter Umständen Probleme damit bekommen könnte, den eigenen Rhythmus zu finden. „Wenn du mangels einsatzfähiger Spieler sogar ein Testspiel absagen musst, kann nicht von einer guten Vorbereitung gesprochen werden“, so der Vorwärts-Coach.

Entsprechend angespannt stellt sich auch die Personallage bei den Grün-Weißen dar: Mit Lepping, Büning, Hollenborg und Naber muss Epe definitiv auf ein Quartett am Sonntag in Alstätte verzichten. Doch damit nicht genug. Unsicher ist aktuell ebenso noch der Einsatz von Luca Laufer, Marcel Terhaar und Jo Wilkes. Bültbrun: „Beide Teams wollen natürlich mit einem Erfolgserlebnis aus der Winterpause starten.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7244975?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Klage abgewiesen: Angaben unglaubhaft – kein Witwengeld
Verdacht der Versorgungsehe: Klage abgewiesen: Angaben unglaubhaft – kein Witwengeld
Nachrichten-Ticker