Fußball: Bezirksliga 11
Doppelte Spielabsage beim VfB Alstätte

Alstätte/Epe -

Markus Krüchting bleibt die Ruhe in Person. „Dann spielen wir eben, wenn wieder gutes Wetter ist“, reagiert der Spielertrainer des VfB Alstätte fast übertrieben gelassen. Wohlwissend, dass er ohnehin nichts an der Situation ändern kann. Immerhin: Im Gegensatz zum VfB-Match finden in der Bezirksliga die Partie von Vorwärts und FC Epe statt.

Freitag, 06.03.2020, 17:07 Uhr aktualisiert: 08.03.2020, 15:26 Uhr
Dirk Bültbrun trifft mit seiner Elf auf den SV Gescher und kennt die beeindruckende Serie des Gegners sehr genau.
Dirk Bültbrun trifft mit seiner Elf auf den SV Gescher und kennt die beeindruckende Serie des Gegners sehr genau. Foto: Angelika Hoof

Nicht nur das Nachholspiel des Tabellenletzten aus Alstätte am Donnerstagabend gegen Vorwärts Epe wurde abgesagt. Sehr früh wurde – praktisch in einem Atemzug – auch direkt das Match gegen Adler Weseke vom 22. Spieltag abgeblasen.

„Wir selbst hatten uns am Dienstag den Platz noch angeschaut. Da war es trocken, aber der Rasen stand unter Wasser“, berichtet Krüchting. Das alles sei so erwartet worden. „Und klar: Wir haben aktuell zwölf Verletzte, nur die meisten sind ohnehin Langzeitausfälle. Da hilft eine Woche zusätzliche Spielpause auch kaum weiter.“

Schon jetzt haben die Rot-Weißen als einziger der 18 Bezirksliga-Vereine erst 19 Partien bestritten. Da warten demnächst wohl einige Englische Wochen auf den VfB.

Vorwärts Epe - SV Gescher

Am Wolbertshof haben sie einen Kunstrasenplatz. Und genau dorthin bestellte Übungsleiter Dirk Bültbrun seine Mannen am Donnerstagabend zum Training, als die Absage beim VfB die Runde machte. Denn das Heimspiel morgen ab 15 Uhr gegen den Siebten SV Gescher ist nicht gefährdet.

„Der SV Gescher ist zwar nicht gut in die Saison gestartet, hat aber zuletzt eine starke und beeindruckende Serie hingelegt“, weiß Bültbrun. Die Zahlen sprechen für sich: Die letzten fünf Pflichtspielen verlor Gescher nicht, in den letzten drei kassierte der SVG sogar keinen Gegentreffer. Und in den vergangenen neun Partien wurde nur eine Niederlage kassiert. Bültbrun: „Ich rechne mit einem engen und zähen Spiel.“

TuS Haltern 2 - FC Epe

Ebenfalls auf Kunstrasen und ebenso gegen einen formstarken Gegner spielen wird der FC Epe. Für die Kicker aus den Bülten gibt es dieses Mal „nur“ Bonuspunkte zu vergeben. Denn die Elf von Andre Hippers ist morgen (15 Uhr) zu Gast beim Klassenprimus TuS Haltern 2. Der hat überhaupt erst zwei Mal verloren. Zuletzt am Wolbertshof. Ob auch dem FC solch ein Vorwärts-Kunststück gelingen wird?

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7313822?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Nachrichten-Ticker