Fußball: Bezirksliga 11
Kurze Anreise, viele Derbys

Epe -

Die weiten Fahrten bleiben den heimischen Fußball-Bezirksligisten erspart – und eine Mammutsaison auch.

Montag, 20.07.2020, 12:56 Uhr
Der FC Epe darf sich auf viele Spiele in der näheren Umgebung freuen.
Der FC Epe darf sich auf viele Spiele in der näheren Umgebung freuen. Foto: Kristian van Bentem

So spielen Vorwärts Epe , FC Epe und VfB Alstätte auch weiterhin gemeinsam in der Staffel 11 und dürfen sich auf viele Derbys gegen Teams aus der näheren Umgebung freuen. Darüber dürften die Kassierer nicht böse sein, sportliche Konkurrenz in der Nachbarschaft belebt das Interesse am Fußball.

16 Mannschaften gehören der Staffel 11 an, die einen ganz anderen Zuschnitt als letztes Jahr hat. Mit den beiden Aufsteigern aus Coesfeld sowie dem SV Heek und ASV Ellewick hat Staffelleiter Horst Dastig nun überwiegend Teams aus dem Fußballkreis Ahaus/Coesfeld unter seinen Fittichen. Nur der VfL Ramsdorf, Adler Weseke, SC Reken und RC Borken-Coesfeld stammen aus anderen Sportkreisen.

Hingegen entfallen im kommenden Spieljahr, das am 6. September beginnen soll, die Fahrten nach Lippramsdorf, Merfeld, Dülmen, Olfen, Lüdinghausen und Nordkirchen.

In der Bezirksliga-Staffel 11 spielen: Vorwärts Epe, SuS Stadtlohn, SV Gescher, DJK Eintracht Coesfeld, DJK VfL Billerbeck, FC Epe, ASV Ellewick, SV Heek, Adler Weseke, TuS Wüllen, SG Coesfeld 06, SpVg. Vreden II, SC Reken, VfB Alstätte, RC Borken-Hoxfeld, VfL Ramsdorf.

Nach Einteilung der Ligen kann sich Dastig bald daran setzen, den Spielplan zu erstellen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7501193?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Nachrichten-Ticker