Fußball-Vorbereitungsphase
Ein Strafstoß und drei Fernschüsse gegen den VfB Alstätte

Alstätte -

Marcel Terbrack traf gleich dreimal für den FC Vreden, darunter zweimal in der Schlussphase. Diese Tore machten aus einem 2:2 ein 4:2 für den A-Ligisten im Spiel gegen den VfB Alstätte.

Sonntag, 02.08.2020, 17:08 Uhr
Der VfB Alstätte musste sich beim FC Vreden 2:4 geschlagen geben.
Der VfB Alstätte musste sich beim FC Vreden 2:4 geschlagen geben. Foto: Stefan Hoof

 

Für den VfB, der auf einige zentrale Kräfte verzichten musste, hatten Tobias Terweh (38.) zur Führung, die wenig später per Strafstoß egalisiert wurde, und Jonas Termathe (68.) zum Ausgleich getroffen. Termathe hatte mit tollem Pass auch das 1:0 vorbereitet.

„Vor der Pause haben wir schon einige Sachen so umgesetzt, wie wir uns das vorgenommen haben“, erklärte VfB-Trainer Markus Krüchting . „Nach dem Seitenwechsel haben wir es eigentlich richtig gut gemacht, haben auch von hinten heraus spielerische Lösung gesucht“, sagte Krüchting.

Jedoch tadelte er das „zu schläfrige Verhalten“ bei den drei weiteren Gegentoren, die der FC Vreden durch Fernschüsse erzielte, „bei denen er nicht unter Druck gesetzt wurde“. Hingegen gefiel dem Coach die Art und Weise, wie der eigene zweite Treffer fein herausgespielt wurde. Auch weitere Alstätter Chancen waren zu notieren.

„So haben ein Elfmeter und drei Distanzschüsse zur Niederlage geführt. Dennoch habe ich auch mit Ball schon viel Gutes gesehen“, bilanzierte Krüchting.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7518343?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35318%2F
Nachrichten-Ticker