Turnier in Nordirland
TuS erneut zum Milk-Cup

Altenberge -

Was haben die Fußballprofis Neven Subotic, Ron Robert Zieler, David Beckham, Paul Scholes, Wayne Rooney und Danny Welbeck mit dem Altenberger Tobias Herrmann gemeinsam? Wie der Kapitän der TuS-„Ersten“ sind auch die genannten Stars ehemalige Milk-Cup-Spieler. In Irland und England gilt dies als Auszeichnung. Die Teilnahme am Northern Ireland Milk-Cup verbessert die Chancen auf eine Karriere in der Premier League.

Mittwoch, 06.03.2013, 15:03 Uhr

Am Northern Ireland Milk-Cup 2006 nahm eine unter anderem durch Spieler des SC Preußen Borghorst verstärkte B 1 teil, die sogar Halbfinale erreichte.
Am Northern Ireland Milk-Cup 2006 nahm eine unter anderem durch Spieler des SC Preußen Borghorst verstärkte B 1 teil, die sogar Halbfinale erreichte. Foto: TuS Altenberge

Nach sechs Jahren Pause ist es nun wieder so weit: Bei der 31. Auflage des Northern Ireland Milk-Cup wird auch der TuS Altenberge mit seiner B 1 auflaufen.

Der Milk-Cup gehört zu den renommiertesten Jugendturnieren in Europa. Gespielt wird in den Altersklassen U 15, U17, U  19. Zum U 19-Turnier sind allerdings nur Nationalmannschaften zugelassen.

Dass der TuS nun im Sommer ein weiteres Mal bei den „Großen“ mitspielen darf, hat er seinen guten Beziehungen zur Irish Football Association (IFA) zu verdanken, dem viertältesten Verband der Welt, der zum erlauchten Kreis der Wächter über die Fußballregeln gehört. Als die Altenberger 2009 ihren 100. Geburtstag feierten, überreichten die Iren dem Verein eine Plakette – so eine hat nicht jeder deutsche Klub in seinem Vereinsheim hängen.

Für den TuS ist es die dritte Teilnahme am Northern Ireland Milk-Cup. Im Sommer 2006 erreichte eine durch „Gastspieler“ verstärkte TuS-B 1 das Halbfinale, was zuvor von den deutschen Teilnehmern nur dem FC Bayern München gelungen war. Hertha BSC Berlin, Borussia Dortmund und Werder Bremen mussten bei ihren Ausflügen in den Norden der grünen Insel früher die Segel streichen. Der TuS-Team, „surprise package“ des Turniers (Turnierdirektor Jim Sandford), unterlag erst dem späteren Milk Cup-Gewinner Spartak Moskau (0:1). Für die Altenberger spielten damals neben TuS-Kapitän Herrmann unter anderem noch Pascal Koopmann und Kieran Schulze-Marmeling, anschließend für Preußen Münster in der U 19-Bundesliga am Ball, David Marx, die Borghorster Matthias Brüggemann, Maximilian Langer und Marius Wies sowie Christian Keil (heute 1. FC Gievenbeck) und Timo Möllering (heute Borussia Dortmund II).

Rekordsieger ist Manchester United , das 1991, 2003, 2008 und 2009 den Milk-Cup gewann. 1991 unter anderem mit David Beckham und Paul Scholes. Für „Becks“ war es die erste Trophäe mit United. Im Trophäenraum des Klubmuseums im Stadion Old Trafford ist dem Milk-Cup eine eigene Ecke vorbehalten. United-Manager Sir Alex Ferguson ist ein großer Freund und Unterstützer des Turniers.

Im Sommer 2012 waren in der Altersklasse der Altenberger neben dem Dauergast Manchester United und den Auswahlteams der sechs nordirischen Grafschaften u.a. Benfica Lissabon, ZSKA Moskau, Newcastle United, Ichifuna (Japan), Otago Youth Soccer (Neuseeland) und Etoile Lusitana (Senegal) dabei. Turniersieger wurde Desportivo Brasil, ein Klub, der dem brasilianischen Sportvermarkter Traffic Sport gehört und eng mit Manchester United kooperiert. Viele ehemalige Desportivo-Junioren spielen heute in Europa, Asien und den USA.

Mit wem sich das von Hermann Löhring, Karsten Löhring und Kieran Schulze-Marmeling betreute TuS-Team in den Sommerferien messen muss, wird im Mai in Belfast ausgelost – übertragen vom BBC Northern Ireland.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1546760?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35340%2F1794979%2F1794982%2F
Dreharbeiten für neuen Münster-„Tatort“ gestartet
Weihnachtsfolge: Dreharbeiten für neuen Münster-„Tatort“ gestartet
Nachrichten-Ticker