Fußball: Landesliga 4
Altenberger am Donnerstag beim SV Herbern im Einsatz

Altenberge -

Der TuS Altenberge führt die Tabelle der Landesliga an. Der Status des Spitzenreiters kommt am Donnerstag auf den Prüfstand, wenn sich die Mannschaft von Florian Reckels beim SV Herbern vorstellt. Der TuS-Trainer weiß, dass das alles andere als eine einfache Aufgabe wird.

Mittwoch, 29.08.2018, 13:06 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 29.08.2018, 13:06 Uhr
Der laufstarke Felix Risau (r.) ist hinten rechts eine Bank bei den Altenbergern.
Der laufstarke Felix Risau (r.) ist hinten rechts eine Bank bei den Altenbergern. Foto: Johannes Oetz

Der TuS Altenberge bekommt am Donnerstagabend in einem vorgezogenen Punktspiel die Gelegenheit, die Tabellenführung in der Fußball-Landesliga nicht nur zu verteidigen, sondern den Vorsprung auf die Verfolger sogar noch auszubauen. Allerdings muss sich die Elf aus dem Hügeldorf dafür richtig strecken, denn beim SV Herbern hängen die Trauben für gewöhnlich hoch.

Trainer Florian Reckels ist felsenfest davon überzeugt: „Diese Partie wird einen ganz anderen Charakter haben als die ersten drei. Herberns Kader hat eine enorm hohe Qualität.“ Dabei sticht Reckels vor allem die zentrale Achse mit Fabian Vogt, Johannes Richter, Oscar Cabrera und Whitson Fereira ins Auge. Hinzu kommen mit Michael Schulte und Marcel Scholtysik schnelle Leute auf den Außenbahnen.

Um die Flügelflitzer des SVH an die Kette zu legen, braucht Reckels sehr gute Außenverteidiger. Einer aus dieser Güteklasse ist Felix Risau, der von seinem Coach besonders gelobt wird: „Felix bewegt sich für die Öffentlichkeit immer so ein bisschen unter dem Radar, aber für mich hat er einen ganz hohen Stellenwert. Er verhält sich taktisch sehr klug und ist unglaublich laufstark.“

Dass Marx, Köhler und Wilpsbäumer fehlen, und Roters sowie Gausling nach nur einer Trainingseinheit wohl noch nicht für einen Einsatz in Frage kommen, ist ungünstig. Doch Grund zur Klage hat der Altenberger Übungsleiter nicht. „Bei uns läuft es momentan auch so“, freut sich Reckels über die sieben Punkte aus den ersten drei Spielen. „Aber wie gesagt, Herbern ist noch mal eine andere Hausnummer.“

In das gleiche Horn stößt Herberns Coach Holger Möllers. Dass der TuS Kinderhaus mit 4:0 und Roxel mit 5:0 besiegt habe, spreche für sich. „Hoffnung macht mir aber, dass Altenberge in Werne nur 2:2 gespielt hat und in der vergangenen Saison auswärts auch nicht so gut punkten konnte.“

 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6009707?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35340%2F
Brutale Drogenbande in Haft
Nicht nur Marihuana, sondern auch scharfe Waffen und viel Munition fanden die Fahnder, als sie die Mitglieder des Drogenrings „9090“ festnahmen.
Nachrichten-Ticker