Fußball: A-Jugend-Bezirksliga
Altenberger Nachwuchs verpatzt Auftakt

Altenberge -

Das hatte sich Trainer Dennis Brunsmann anders vorgestellt. Mit 3:7 (1:4) verloren die Altenberger A-Jugendlichen ihr Saisonauftaktspiel gegen die SpVg Beckum. Dabei sah es in der zweiten Hälfte so aus, als sollte die Aufholjagd der Hausherren doch noch Zählbares einbringen.

Montag, 10.09.2018, 15:24 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 10.09.2018, 15:24 Uhr
Doppeltorschütze Simon Gerdes (v.) und Co. landeten unsanft auf dem Boden der Tatsachen.
Doppeltorschütze Simon Gerdes (v.) und Co. landeten unsanft auf dem Boden der Tatsachen. Foto: Thomas Strack

„Manchmal hat man kein Glück, und dann kommt auch noch Pech dazu“, schüttelte Dennis Brunsmann , Trainer der Altenberge A 1, mit dem Kopf. Der Start in die neue Saison ging für den TuS-Nachwuchs mit einer 3:7-Heimniederlage gegen die SpVg Beckum komplett in die Hose.

Zur Pause lagen die Altenberger Junioren bereits mit 1:4 hinten. Einziger Höhepunkt aus ihrer Sicht war das zwischenzeitliche 1:2, das Simon Gerdes in der 13. Minute erzielte. Ansonsten präsentierte sich das Heimteam in fast allen Belangen nicht frisch genug.

Nach dem Wiederbeginn traten die Gastgeber ganz anders auf. Erneut Gerdes (51.) sowie Volkan Haziri (59.) brachten den TuS auf 3:4 heran. „In dieser Phase hat meine Elf eine super Moral gezeigt“, freute sich Brunsmann über den großen Kampfgeist.

Ein abgefälschter Freistoß, der ins lange Eck trudelte, beendete eine Viertelstunde vor dem Ende die Träume von einer erfolgreichen Aufholjagd. Die Beine wurden immer schwerer, der Glaube weniger – zwei weitere Gegentreffer zum 3:7 waren die logische Folge. „Den Auftakt hatten wir uns anders vorgestellt“, so Brunsmann.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6040822?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35340%2F
Narren trotzen der Naturgewalt
Trotz Sturmböen erhielten die Narren in Otti-Botti eine Starterlaubnis und der Umzug schlängelte sich durch die Narrenhochburg.
Nachrichten-Ticker