Überkreislicher Jugendfußball
C 1 des FC Nordwalde weiter ohne Punkte

Altenberge/Norwalde -

Sechs Punkte für den Nachwuchs des TuS Altenberge, keinen für die C-Jugend des FC Nordwalde. Dafür hat die Mannschaft von Trainer Dirk Lenger beim 1:3 (1:1) bei Borussia Münster ihr zweites Saisontor in der Bezirksliga erzielt.

Dienstag, 25.09.2018, 11:44 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 24.09.2018, 15:08 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 25.09.2018, 11:44 Uhr
Simon Gerdes erzielte gegen Herbern zwei Tore.
Simon Gerdes erzielte gegen Herbern zwei Tore. Foto: Thomas Strack

Nach dem 0:1 in der 13. Minute glichen die Nordwalder Jungs in der 22. durch Luc Hölscher nach Vorarbeit von Justin Pryk per Konter aus, kassierten aber nach der Pause durch einen Foulelfmeter das 1:2 (55.). Nick Berning hatte seinen Gegenspieler im Strafraum „unglücklich“, wie der Coach meinte, zu Fall gebracht. Danach setzte der FCN alles auf eine Karte, drängte auf den Ausgleich und kassierte in der Schlussminute per Konter noch das 1:3. Damit bleibt das Lenger-Team vorerst als Vorletzter im Tabellenkeller hängen.

Ganz anders die C 1 des TuS Altenberge , die nach drei Spielen mit sieben Punkten und einem „zufriedenen“ Trainerteam auf dem dritten Platz rangiert. Den 3:1 (1:0)-Sieg gegen SuS Neuenkirchen eröffnete Michel Glasing mit einem abgefälschten Schuss aus 20 Metern (32.). Nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte glich Neuenkirchen direkt nach dem Wiederanpfiff zum 1:1 aus (36.). Doch zwei Treffer von Niklas Klapproth sorgten am Ende für einen sicheren Erfolg. Marvin Godlinsky und Theo Kühnrich hatten die Vorarbeit zu den beiden Toren in der 42. und 51. Minute geleistet.

Die A-1-Junioren des TuS feierten beim 6:0 (2:0) gegen den SV Herbern einen Kantersieg. Vor allem die frühe Führung in der 12. Minute durch Lennart Brinkhaus, der eine Flanke von Thilo Wessels im gegnerischen Kasten unterzubringen wusste, gefiel Trainer Dennis Brunsmann besonders gut. Herbern hatte kurz vor der Pause die Chance zum Ausgleich, scheiterte aber. „Im direkten Gegenzug macht Asdren Haliti dann das 2:0 für uns“, bescheinigte Brunsmann seinem Angreifer eine starke Leistung, die er mit dem 2:0 krönte.

Nach dem Seitenwechsel war Gabriel Andrade nach einem Eckstoß mit dem 3:0 zur Stelle. Dabei verletzte sich ein Herberner Spieler, der mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Was für die Gäste vielleicht ein kleiner Schock war, denn die TuS-A1 erzielte danach drei weitere Tore.

Zwischen der 61. und 69. Minute spielten die Gastgeber mit Herbern nun Katz‘ und Maus: Erst war Phil Tetzner per Konter nach Pass von Simon Gerdes erfolgreich, dann traf Gerdes selbst zwei Mal nach Vorlage von Haliti und nach einem schnellen Dribbling.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6076046?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35340%2F
Detektiv Wilsberg feiert 25-jähriges "Dienstjubiläum"
ZDF-Krimireihe: Detektiv Wilsberg feiert 25-jähriges "Dienstjubiläum"
Nachrichten-Ticker