Tischtennis: Kreisversammlung in Dickenberg
Heiner Hüging neuer Vorsitzender des Tischtenniskreises Steinfurt

Kreis Steinfurt -

Der Tischtenniskreis Steinfurt hat einen neuen Vorsitzenden: Heiner Hüging aus Hauenhorst löst Andreas Pätzholz (Lengerich) ab. Das war einer der Punkte, die beim Kreistag auf der Tagesordnung standen. Der SC Arminia Ochtrup bekundet Interesse, mal wieder ein großes Turnier auszurichten.

Mittwoch, 26.06.2019, 11:28 Uhr aktualisiert: 27.06.2019, 14:46 Uhr
Heiner Hüging (l.) ist der neue Kreisvorsitzende.
Heiner Hüging (l.) ist der neue Kreisvorsitzende. Foto: MV

Mit einem neuen Führungsduo geht der Tischtenniskreis Steinfurt in die neue Saison. Nach dem Rücktritt von Andreas Pätzholz (TTC Lengerich) und dem Verzicht von Dirk Kolthoff (TB Burgsteinfurt) wurden Heiner Hüging (Germania Hauenhorst) als Kreisvorsitzender und Frederick Mahnke (TTC Lengerich) als sein Stellvertreter bei der Kreisversammlung in Dickenberg einstimmig gewählt.

Neue Jugendwartin ist die bisherige Mädchenwartin Melanie Koch (TTR Rheine). Ihr steht Vereinskollegin Gina Ripploh als neu gewählte Schülerwartin zur Seite. Sie bilden zusammen mit An­dreas Ripploh und Matthias Stockel (beide TTR Rheine) den neu eingerichteten Jugendausschuss. Nicht mehr besetzt wurde die Position des Damenwartes. Diese Aufgaben nimmt jetzt der Sportwart wahr.

Als Kassenwart fungiert weiterhin Thorsten Finke (TB Burgsteinfurt). Friedhelm Stork (Cheruskia Laggenbeck) ist auch für die nächsten zwei Jahre Beauftragter für Vereinsentwicklung. Kreissportwart Ludger Keller (TTV Mettingen) wurde als Pressewart ebenfalls wiedergewählt. Er bleibt zudem Staffelleiter der Jugend- und Schülerklassen. Holger Tietmeier (SV Dickenberg) fungiert in der kommenden Spielzeit als Staffelleiter der sieben Herren-Staffeln.

In den vorangegangenen Jahresberichten wurden unter anderem der Anstieg der Teilnehmerzahl bei den Kreisranglistenspielen des Nachwuchses in Gravenhorst wie auch die Einführung einer Schüler-B-Kreisliga mit zehn Mannschaften als sehr positiv bewertet. Gegenüber dem Vorjahr gab es auch mehr Ortsentscheide im Rahmen der Mini-Meisterschaften und einen leichten Anstieg der Meldungen bei der von der DJK Gravenhorst ausgerichteten Kreismeisterschaft.

Keine Zustimmung fanden zwei Anträge von SuS Neuenkirchen: Sowohl die Einführung des Freitagabends als Pflichtspieltag als auch die Reduzierung der Mannschaftsstärke in der ersten Kreisklasse von sechs auf vier Akteure wurden abgelehnt. Zustimmung fand der 19. April als Termin für die Kreisranglistenspiele des Nachwuchses in Westerkappeln, wo in diesem Jahr am 14. und 15. September die Kreismeisterschaften über die Bühne gehen.

Die Kreis-Titelkämpfe 2020 konnten noch nicht vergeben werden. Interesse bekundet Arminia Ochtrup. Für die Kreispokalspiele wird der Modus mit Qualifikationsspielen an Trainingstagen und einer Endrunde mit vier Teams beibehalten. Den Kreisentscheid der Mini-Meisterschaften richtet 2020 der TTV Metelen aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6724228?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35340%2F
Umstrittenes Einkaufszentrum soll weitergebaut werden
Die Arbeiten am Hafencenter ruhen. Über Veränderungen am Projekt, die Grundpfeiler für einen neuen Bebauungsplan sind, wurde jetzt Einigung erzielt.
Nachrichten-Ticker