Fahrsport: Westfälische U-25-Jugendmeisterschaften und Westfälisches U-18-Nachwuchschampionat
Ganz viel los beim Kutschenclub Altenberge

Altenberge -

In Altenberge kamen die Freunde des Fahrsports voll auf ihre Kosten. Zwei große Nachwuchswettbewerbe wurden vom Kutschenclub veranstaltet. Zudem durfte sich der ausrichtende Verein auch selbst feiern lassen.

Mittwoch, 28.08.2019, 16:26 Uhr
Der Kutschenclub Altenberge richtete westfälische Nachwuchsturniere in den Altersklassen U 18 und U 25 aus.
Der Kutschenclub Altenberge richtete westfälische Nachwuchsturniere in den Altersklassen U 18 und U 25 aus. Foto: Kutschverein Altenberge

„Wir können auf ein in jeder Hinsicht erfolgreiches Fahrturnier zurückblicken“, bilanzierte Paul Ruhoff , Vorsitzender des Altenberger Kutschenclubs. 170 Gespanne gingen jetzt auf dem Gelände des Vereins in Hansell an den Start. Neben den Prüfungen im Westfalen-Cup und im Münsterländer-Mannschaftscup waren die Altenberger außerdem Ausrichter der Westfälischen U-25-Jugendmeisterschaften und des Westfälischen U-18-Nachwuchschampionats.

Stefan Beckmann vom gastgebenden Verein fuhr auf Platz eins und wurde somit Westfälischer Jugendmeister der Altersklasse U 25 (M/2-Spänner-Ponys). Bei den Pony-Einspännern (Klasse M/U 25) ging Gold an Florian Müller aus Herford. Die Bronzemedaille blieb in Altenberge, da Sabrina Beckmann nach einer starken Runde im Gelände den dritten Platz behauptete.

Beim Nachwuchschampionat der U 18 ging die Goldmedaille der Einspänner-Ponys Klasse A an den Emsdettener Erik Wolters. Pia Sperl (Altenberge) belegte nach einer überzeugenden Dressurprüfung mit einer Wertnote von 7,8 Platz eins bei den Pferden-1-Spänner Klasse A. Bernhard Telgmann schloss in der gleichen Prüfung als Dritter und in der Kombinierten Wertung (Gesamtwertung) als Zweiter ab. Erich Robert fuhr bei den 2-Spänner-Pferden Klasse A auf den dritten Rang in der Dressur und auf den vierten Rang im Gelände. Das bedeutete Rang vier in der Kombinierten Prüfung.

Yvonne Herting (Pony-Einspännern Klasse A) wurde Zweite. Ihr Mann Thomas Herting startete in der Klasse E-2-Spänner-Pferde/Ponys. Seine Bilanz: Platz zwei in der Dressur, Platz vier im Hindernisfahren und Platz zwei in der Kombinierten Wertung.

Im Rahmen des Turniers feierte der Kutschenclub sein 20-jähriges Bestehen mit vielen geladenen Gästen. Während der Feierlichkeiten bedankte sich der Vereinsvorstand bei allen Fahrern, Fahrsportfreunden und bei allen Sponsoren und Nachbarn für die jahrelange Unterstützung. Paul Ruhoff lobte alle Mitglieder für ihr Engagement und betonte, dass sie damit den Kutschenclub zu dem gemacht haben, was er jetzt sei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6882412?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35340%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker