Kreisliga A Münster
Viel los beim Spiel der Reserve

Altenberge -

Gute Unterhaltung bot das Punktspiel der Altenberger Reserve gegen die Zweitvertretung von Westfalia Kinderhaus. 3:4 hieß es am Ende aus Sicht der Gastgeber. Für die wäre mehr möglich gewesen, doch eine Tiefschlafphase verhinderte einen Punktgewinn.

Sonntag, 11.10.2020, 20:34 Uhr
Maxi Adler brachte den TuS auf 2:4 heran.
Maxi Adler brachte den TuS auf 2:4 heran. Foto: Thomas Strack

Ereignisreich war die A-Liga-Partie zwischen dem TuS Altenberge und der Reserve von Westfalia Kinderhaus . Mit 4:3 (1:1) setzten sich am Ende die favorisierten Gäste aus Münster knapp durch.

Mario Töller hatte die Hausherren nach einer Viertelstunde per Foulelfmeter in Führung geschossen. Die Gäste verzeichneten im ersten Abschnitt keinen Torschuss, kamen dennoch zum Ausgleich, da Jonas Hammer den Ball ins eigene Netz köpfte (41.).

Mitte der zweiten Hälfte wurde die Westfalia besser und zog auf 4:1 davon. „Da haben wir gepennt. Mir unerklärlich, wie das passieren konnte“, ärgerte sich TuS-Trainer Marco Töller.

Die Hausherren gaben jedoch nicht auf und kämpften sich zurück. Die Tore von Maximilian Adler (78.) und Max Jürgens in der Nachspielzeit reichten aber nicht mehr für Zählbares.

TuS Altenberge: Heithaus – Merker, Wartenberg, Hammer, Hillenkötter – Haziri, Höltje – Gerdes, Adler, Schulze (65. Kerelaj) – Mario Töller (72. Jürgens).

Tore: 1:0 Mario Töller (15., Foulelfmeter), 1:1 Hammer (41., Eigentor), 1:2 Schürmann (60.), 1:3 Mikus (74.), 1:4 Kusi (76.), 2:4 Adler (78.), 3:4 Jürgens (90. + 4).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7627544?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35340%2F
Nachrichten-Ticker