Zu viele Chancen bleiben ungenutzt
Davaria spielt 0:0 in Bockum-Hövel / Jetzt gibt es wohl Torschusstraining

Davensberg -

„Wir haben das Spiel heute in der Offensive verloren“, bilanzierte Ismail Atalan, Trainer von Fußball-Landesligist Davaria Davensberg, nach dem 0:0 seiner Mannschaft bei SVA Bockum-Hövel. Dass seine Mannen gar nicht verloren hatten, Atalan aber von einer gefühlten Niederlage sprach, zeigt, dass für die Davaren deutlich mehr drin gewesen ist.

Montag, 28.11.2011, 06:11 Uhr

In der ersten Halbzeit spielten beide Mannschaften einen gepflegten Ball, das Spiel ging hin und her. „Es war eine ausgeglichene Halbzeit, in der wir die besseren Torchancen hatten“, so Atalan . Damit meinte er beispielsweise die 25. Minute, als Kevin Krämer mutterseelenallein auf den gegnerischen Torhüter zulief und die Möglichkeit vergab. Oder die 30. Minute, als Gunnar Weber aus 15 Metern Torentfernung nicht genau genug zielte.

Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Davaren ein leichtes Übergewicht erspielen, die Ungenauigkeit beim Torabschluss aber blieb. Weber (63.) und Michel Eising (67.) scheiterten jeweils per Kopf, Farok Atalan machte es wie Krämer, als er den Ball alleine auf den Torwart zulaufend nicht im SVA-Gehäuse unterbringen konnte (70.).

„Wir haben heute nicht schlecht gespielt. Hinten haben wir fast gar nichts zugelassen, aber im Angriff hat uns einfach die letzte Durchschlagskraft und Kaltschnäuzigkeit gefehlt“, resümierte Atalan.

Davaria: Sandhowe – M. Atalan, Bensch, Eising, W. Klemke – Kottenstedde (80. R. Atalan), Mahmoud (85. Daglar), Hassanzadeh, Krämer – Gomez (45. F. Atalan), Weber. Tore: keine. BV: Gelb-Rote Karte für Krämer (87./Davaria) wegen wiederholtem Foulspiels. Beste Spieler: Krämer, Hassanzadeh, Mahmoud.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/61783?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F715299%2F715301%2F
Nachrichten-Ticker