Fußball: Auslosung zum 30. Davertpokal
Gastgeber trifft Bezirksliga-Primus

Davensberg -

Vom 8. bis 10. Januar 2016 steigt in Ascheberg die 30. Ausgabe des Davertpokals. In der Gruppe A bekommt es Gastgeber Davaria Davensberg unter anderem mit Bezirksliga-Spitzenreiter VfL Senden zu tun. Dessen Ligakonkurrent TuS Ascheberg trifft in Gruppe C auf den aktuellen Kreisliga-Tabellenführer Union Lüdinghausen.

Donnerstag, 26.11.2015, 22:11 Uhr

Beim Davertpokal 2015 landete Kamilos Jeyenthira (l.) mit dem VfL Senden auf dem zweiten Platz.
Beim Davertpokal 2015 landete Kamilos Jeyenthira (l.) mit dem VfL Senden auf dem zweiten Platz. Foto: rau

Vom 8. bis 10. Januar 2016 (Freitag bis Sonntag) steigt in der Ascheberger Sporthalle die 30. Ausgabe des Davertpokals, ausgetragen diesmal von Davaria Davensberg. Die Anzahl der Teilnehmer steht jedoch noch nicht endgültig fest, da bisher, wie berichtet, nur 14 Mannschaften zugesagt haben. Und das, obwohl Davaria-Geschäftsführer Uwe Eickholt 27 Vereine aus den Fußballkreisen Münster und Ahaus/Coesfeld angeschrieben hat. „Ich habe den Eindruck, dass die meisten Vereine im Kreis Münster den Davertpokal noch gar nicht kennen“, bedauert Eickholt.

Nicht dabei sein wird auch die Reserve des SV Herbern – unter anderem aus personellen Gründen. Dennoch ist das Teilnehmerfeld wieder überaus attraktiv. Bei der Auslosung am Donnerstagabend wurden Davaria Davensberg, BW Ottmarsbocholt, TuS Ascheberg 1 und der SV Herbern als Mannschaften der nächstgelegenen Vereine gesetzt.

In der Gruppe A bekommt es Gastgeber Davaria aus der Kreisliga A 2 Münster mit den Ligakonkurrenten SC Capelle und SV Bösensell sowie Bezirksliga-Spitzenreiter VfL Senden zu tun. BW Ottmarsbocholt (Kreisliga A 2) trifft in Gruppe B auf den eigenen Ligaprimus SC Nienberge und den B-Ligisten TuS Ascheberg 2. In Gruppe C bekommt es Bezirksligist TuS Ascheberg mit Union Lüdinghausen, Tabellenführer der Kreisliga A Coesfeld, sowie den A-Ligisten TuS Hiltrup 2 und SuS Olfen 2 zu tun. Landesligist SV Herbern spielt in der D-Gruppe gegen B-Ligist Fortuna Seppenrade und A-Ligist SV Rinkerode. Melden sich noch eine oder zwei Mannschaften, werden sie den bisherigen Dreiergruppen D beziehungsweise B zugeteilt.

Der Sieger des wie schon in den Vorjahren von den Westfälischen Nachrichten gesponserten Turniers erhält 500 Euro Siegprämie. Der Zweite bekommt 250, der Dritte 150 und der Viertplatzierte 100 Euro.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3652352?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35330%2F4846011%2F4846013%2F
Nachrichten-Ticker